Home / NEWS-Koeln.de / (K) Polizeibericht / Exhibitionist in Köln Bilderstöckchen festgenommen! Onanierender Tatverdächtige wurde fotografiert

 

flitzer_exhibitionist_ntoi_nacker_mann_oeffentlichkeit_nacked_men_public_oberberg_gummersbach
Exhibitionist in KölnBilderstöckchen festgenommen. Die Polizei Köln hat am Mittwochnachmittag (19. Oktober) in Köln-Bilderstöckchen einen 27-Jährigen vorläufig festgenommen. Dem Mann wird vorgeworfen, sich am Vortag (18.10.2016) in Longerich gegenüber mehreren Passantinnen und Anwohnerinnen (28, 41, 47) in unsittlicher Weise gezeigt zu haben. Nach dem Notruf der 28-Jährigen wurde zunächst gegen 12:20 Uhr ein Streifenwagen in die Hohlgasse entsandt. Die Kölnerin gab dort an, von dem ihr Unbekannten zuvor an der Longericher Straße durch obszöne Gesten belästigt worden zu sein. Der Verdächtige im auffälligen schwarzen Trainingsanzug sei ihr auf einem Fahrrad gefolgt und dann geflüchtet. Symbolbild: © ´Der Sasse´ alias Christian Sasse [ Foto+TV Agentur NTOi.de ]

Kurz darauf meldete eine ihrer Nachbarinnen (47) den Polizisten, den Verdächtigen gegen 12.45 Uhr dabei beobachtet zu haben, wie er mit seinem Fahrrad in der Hohlgasse auf- und abfuhr. Anschließend habe der Mann sich auf die Motorhaube eines geparkten Autos gelehnt und angesichts einer weiteren Passantin onaniert. Dabei wurde er von der Zeugin fotografiert. Eine umgehend eingeleitete Nahbereichsfahndung verlief zunächst negativ.

 

Gegen 13:20 Uhr näherte sich der 27-Jährige einer Anwohnerin (41) des Alexander-Petöfi-Platzes, die sich zu diesem Zeitpunkt vor ihrem Haus aufhielt. Auch gegenüber dieser Kölnerin entblößte sich der Tatverdächtige und onanierte auf dem Gehweg. Er flüchtete mit seinem Fahrrad, als die Frau ihm androhte, die Polizei hinzuzuziehen.

Am Donnerstagnachmittag gegen 16:00 Uhr fiel Polizisten das vor einer Asylunterkunft stehende auffällige schwarze Fahrrad auf. Während die Beamten mit der Heimleitung sprachen, verließ der von den Geschädigten beschriebene Mann die Unterkunft. Er wurde angehalten und überprüft. In seiner Stube wurde die markante Bekleidung, die er während der Tatausübung getragen hatte, sichergestellt. Der 27-Jährige wurde zur Vernehmung dem Polizeipräsidium zugeführt. Angaben zum Sachverhalt wollte er dort nicht machen. Der Festgenommene wurde erkennungsdienstlich behandelt. Nach einer Gefährderansprache wurde er mangels Haftgründen wieder entlassen. Er muss sich nun in einem Strafverfahren wegen exhibitionistischer Handlungen verantworten.

Quelle: Polizeipräsidium Köln

 

 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 638 · 07 2 · # Montag, 5. Dezember 2016