Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone

Wipperfürth – Am Freitag den 13. (Februar 2009) kam es in der Wipperfürther Innenstadt zu einem außergewöhnlichen Raubüberfall. Dabei zeigte der Täter ein ungewöhnliches Verhalten. Obwohl er eine größere Summe hätte erbeuten können, gab er sich mit 50 Euro zufrieden. Der Unbekannte betrat gegen 18:30 Uhr das Lederwarengeschäft in der Hochstraße. Mit den Worten “Ich brauche Geld” bedrohte er die anwesende Mitarbeiterin mit einem Messer.

 

Auf ihren Einwand, dass er wohl Spaß mache, wiederholte er seine Forderung. Er erklärte, dass ihm 100 Euro reichen. Dabei ging er hinter die Theke, wo sich die Frau befand. Das Messer hielt er nach wie vor in ihre Richtung. Die Angestellte reichte ihm nun 50 Euro. Obwohl der Unbekannte selbst in die geöffnete Kasse hätte greifen können, gab er sich mit dem Geld zufrieden und verließ das Geschäft. Die polizeiliche Fahndung verlief ohne Erfolg.

 

Der Tatverdächtige ist ca. 40 Jahre alt, ca. 1,75-1,80m groß, hat eine schmale, fast hagere Statur, ein schmales Gesicht und dunkles kurzgeschnittenes Haar. Der Mann trug dunkle Kleidung. Das Messer hatte eine etwa 10 cm lange Klinge. Hinweise bitte an das Regionalkommissariat Wipperfürth, Tel.: 022618199-0.

 

Quelle: Pressestelle KPB Oberbergischer Kreis

 

 


 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 1017 · 07 2 · # Samstag, 9. Dezember 2017