Home / NEWS-Koeln.de / (K) Polizeibericht / Köln (NRW): Kölner auf offener Straße angeschossen! Mordkommission ermittelt! Kriminalpolizei sucht dringend Zeugen – Fahndung nach Mercedes Geländewagen

 
Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on PinterestShare on LinkedInPrint this pageEmail this to someone


Kölner auf offener Straße angeschossen! Mordkommission ermittelt. Kriminalpolizei sucht dringend ZeugenFahndung nach Mercedes Geländewagen. Staatsanwaltschaft und Polizei Köln geben bekannt: Gestern Abend (15.01.2017) ist ein Kölner (41) im Stadtteil Kalk durch eine Schussabgabe verletzt worden. Der Täter entkam in einem silberfarbenen Mercedes Geländewagen. Die Fahndung nach dem Flüchtigen und seinem Fahrzeug läuft. Nachdem der 41-Jährige sein Auto gegen 20 Uhr in der Eythstraße abgestellt hatte, kam ein unbekannter Mann auf ihn zu und schoss durch die geschlossene Glasscheibe der Fahrertür auf den Geschädigten. Ein Projektil traf das Opfer am Oberkörper. Der Täter flüchtete in einen silberfarbenen Mercedes Geländewagen vom Tatort. Mit hoher Wahrscheinlichkeit handelt es sich um einen neuwertigen SUV der ML-Klasse. Besonders auffällig war, dass am Fahrzeugheck kein Kennzeichen angebracht war. Archivfoto: © ´Der Sasse´ alias Christian Sasse [ Foto+TV Agentur NTOi.de ] Redaktionelle Fotoanfragen gerne telefonisch an 0171-6888777 oder per Email: cs@ntoi.de 

Der Täter ist etwa 30 bis 40 Jahre alt, 1,75 bis 1,80 Meter groß und wird als auffallend korpulent beschrieben. Die Hintergründe der Tat sind noch vollkommen unklar. Eine Mordkommission hat in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Köln bereits gestern die Ermittlungen aufgenommen. Die Polizei ermittelt in alle Richtungen, Bezüge zum Rockermilieu sind derzeit nicht erkennbar.

Die Polizei sucht Zeugen, die sich zur Tatzeit im Bereich der Eythstraße aufgehalten, verdächtige Feststellungen gemacht oder eine Person beobachtet haben, auf die die Beschreibung passen könnte. Besonders wichtig sind auch Angaben zu dem Fluchtfahrzeug, welches möglicherweise auch schon vor der Tat in dem Bereich gesehen wurde. Hinweise bitte an das Kriminalkommissariat 11 unter der Telefonnummer 0221-2290 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de

Quelle: Polizeipräsidium Köln

 

 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 694 · 07 2 · # Dienstag, 28. März 2017