Home / Überregional / (ü) Polizeibericht / Lindlar: Mehrere Verletzte durch Chlordämpfe in einer Firma in Hommerich! Chlorhaltiges Mittel für Reinigungsarbeiten war Schuld

 
Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on PinterestShare on LinkedInPrint this pageEmail this to someone

Lindlar: Mehrere Verletzte durch Chlordämpfe in einer Firma in Hommerich!

  • Chlorhaltiges Mittel für Reinigungsarbeiten war Schuld | Oberbergischer Kreis (NRW)


Lindlar: Mehrere Verletzte durch Chlordämpfe. Acht Personen mussten heute (18.01.2017) nach dem Einatmen von chlorhaltigen Dämpfen in einer Firma in Lindlar-Hommerich von Rettungskräften behandelt werden. Nach bisherigen Ermittlungen war am Vormittag in einem leerstehenden Teil des Gebäudes ein chlorhaltiges Mittel für Reinigungsarbeiten benutzt worden. Über eine Lüftungsanlage gerieten die Dämpfe in einen zu Produktionszwecken genutzten Teil des Gebäudes. Symbolbild: © ´Der Sasse´ alias Christian Sasse [ Foto+TV Agentur NTOi.de ] Redaktionelle Fotoanfragen gerne telefonisch an 0171-6888777 oder per Email: cs@ntoi.de 

Die Verletzten kamen zur weiteren Untersuchung in nahe gelegene Krankenhäuser. Die Anzahl der Verletzten könnte sich noch erhöhen, da zumindest vier weitere Mitarbeiter möglicherweise die Dämpfe eingeatmet haben. Sie hatten ihre Arbeitsstelle vor Eintreffen der Rettungskräfte bereits verlassen.

Quelle: Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis / Oberberg

 

 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 1584 · 07 4 · # Donnerstag, 30. März 2017