Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on PinterestShare on LinkedInPrint this pageEmail this to someone

Sicherheit durch Sichtbarkeit!

  • Die „Polizei Oberberg“ verschenkt 5.000 reflektierende Klackbänder 


Sicherheit durch Sichtbarkeit! Umklacken und los geht’s. Die Polizei Oberberg verschenkt 5.000 reflektierende Klackbänder. Diese Bänder werden einfach über die Kleidung, wie hier rechts von der Erwachsenen Person demonstriert, um den Arm geklackt. Durch die reflektierenden Klackbänder wird man abends besser gesehen. Die traurige Unfallbilanz der Jahre 2015 und 2016 besagt: „In den dunklen Jahreszeiten gab es im Oberbergischen Kreis insgesamt 65 Unfälle und forderte fünf tote Menschen!“ Aus diesem Grund unterstützt die Polizei im Oberbergischen Kreis die Kampagne „Runter vom Gas“ des Verkehrsministeriums und stellst deshalb 5.000 reflektierende Klackbänder zur Verfügung. Diese Klackbänder können ab sofort auf den Polizeiwachen in Gummersbach, Waldbröl und Wipperfürth, sowie auf den jeweiligen Bezirksdienststandorten kostenlos abgeholt werden. Die Polizei demonstrierte am Mittwochabend 01.02.2017 die Sichtbarkeit der Klackbänder an der B 56 in Wiehl-Brächen. [Medienarchiv © Foto+TV Agentur NTOi.de – Redaktionelle Fotoanfragen gerne telefonisch an 0171-6888777 oder per Email: cs@ntoi.de]

Die Polizei betont ganz klar, dass es sich um einen Irrglauben handelt, man würde mit Orangen oder weißen Kleidungsstücken im Dunkeln besser gesehen werden. Die Veränderung ist minimal.  Durch das Scheinwerferlicht erkennt man eine Person im Dunkeln gerade einmal bei 30 Metern Entfernung.  Mit den reflektierenden Klackbändern erhöht sich die Sicht auf bis zu 160 Meter. Diese können bei Bedarf schnell angebracht werden und dienen somit für jeden Bürger zur eigenen Sicherheit. Vor allem Erwachsene sollen für die Kinder eine Vorbildfunktion darstellen.
.

 

 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 739 · 07 2 · # Sonntag, 23. Juli 2017