Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone

 

Vorankündigung: Der VfL Gummersbach trifft im Viertelfinale des EHF-Pokals auf US Ivry Handball Die nächste EHF-Pokalreise führt den VfL Gummersbach am 28./29. März nach Frankreich. Das Rückspiel findet am 4./5. April in Deutschland statt.

Für den Franzosen Audray Tuzolana war der nächste EHF-Pokal Gegner “US Ivry” die erste Station als Handballprofi. 2007 feierte er mit dem zweierfolgreichste Handballvereins Frankreichs aus dem Pariser Vorort Ivry-sur-Seine den Meistertitel. Archivfotos: © ´Der Sasse´ alias Christian Sasse [ Foto+TV Agentur NTOi.de ] Kommerzielle Fotoanfragen erwünscht 0171.6888777 

 

Gummersbach/Paris/Wien (Von Holger Klein) Heute morgen bekamen die Oberbergischen den französischen Tabellenvierten US Ivry Handball als Gegner des EHF-Pokal-Viertelfinales zugelost. Die Auslosung in Wien ergab, dass der VfL zuerst in Frankreich (28./29. März) antreten muss.

 

Beim Rückspiel am 4./5. April genießen die Blau-Weißen Heimrecht. Es wird ein Wiedersehen mit alten Bekannten, denn sowohl Trainer Sead Hasanefendic als auch Außen Audray Tuzolana haben gute Erinnerungen an US Ivry. Hasanefendic hat Ivry in den neunziger Jahren trainiert und ist 1997 französischer Meister mit der Mannschaft geworden.

 

Geoffroy Krantz (VfL Gummersbach) Handball 

Auch Geschäftsführer François-Xavier Houlet und Abwehrspieler Geoffroy Krantz freuen sich auf den Gegner aus ihrem Heimatland. „Ich freue mich sehr, dass wir ein französisches Team zugelost bekommen haben. Ivry ist für Sead und Audray ein besonderer Gegner. Das wird ein schönes Wiedersehen. Sportlich jedoch gehört Ivry zu den stärksten Mannschaften im Feld. Ein Weiterkommen gegen dieses aggressive Team wird sehr schwer“, so Houlet.

 

ntoi_vfl_gummersbach_training_lochwiese_07.jpg 

Dies sieht VfL Gummersbach Trainer Sead Hasanefendic ähnlich: „Ivry ist eine sehr unangenehme und mit vielen Nationalspielern besetzte Mannschaft, die besonders in Heimspielen Tempohandball mit viel Leidenschaft spielt. Sie praktizieren einen sehr unorthodoxen Stil und haben große Leute in der Defensive und kleine Flitzer in der Offensive. Ivry gehört zu den stärksten Mannschaften Frankreichs“, sagt Hasanefendic. In seinen Augen sei es kein Vorteil, dass das Hinspiel in Ivry stattfindet und Gummersbach im Rückspiel Heimrecht genießt.

 

„Das halte ich für nicht so wichtig. Wenn wir weiterkommen wollen, müssen wir in beiden Spielen eine genauso starke und konzentrierte Leistung zeigen wie im Achtelfinale gegen Magdeburg. Es ist ein schweres Los, doch im Viertelfinale gibt es eh keine einfache Gegner mehr. Ich freue mich, dass wir uns mit einer Mannschaft aus dem Land des Weltmeisters messen können“, so Hasanefendic weiter.

 

US Ivry ist nach Montpellier HB der zweierfolgreichste Handballvereins Frankreichs. Der Verein wurde achtmal französischer Meister (zuletzt 2007) und spielt seit 51 Jahren ununterbrochen in der höchsten französischen Spielklasse.

 

Quelle: VfL Gummersbach

 

 


 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 1847 · 07 2 · # Mittwoch, 13. Dezember 2017