Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone

Oberbergischer Kreis – Ein 17-jähriger Motorrollerfahrer wurde am 27.02.2009 auf der Brückenstraße gegen 21.05 Uhr in Gummersbach kontrolliert. Die Polizeibeamten stellten fest, dass er unter Alkoholeinwirkung stand und nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis war. Eine Blutprobenentnahme und die Einleitung eines Strafverfahrens waren die Konsequenz.

 

Um 21.40 Uhr bemerkten Zeugen in der Pollenderstraße in Wipperfürth, einen PKW, der entgegengesetzt der Einbahnstraße unterwegs war und vor einem Haus einparkte. Als der Fahrer ausgestiegen war, entfernte dieser sich stark torkelnd. Im Rahmen der Ermittlungen konnte der 33-jährige Fahrzeugführer angetroffen werden. Er stand erheblich unter Alkoholeinwirkung, behauptete Nachtrunk und räumte Drogenkonsum ein. Den Führerschein führte er nicht mit. Mehrere Blutproben und eine entsprechende Strafanzeige waren fällig.

 

Am 01.03.2009, gegen 03.55 Uhr, wurde in Gummersbach-Derschlag, Am Stauweiher, ein PKW-Fahrer angehalten und überprüft. Da ein Alkoholtest positiv verlief, wurde dem 28-Jährigen die Weiterfahrt untersagt und eine Ordnungswidrigkeitenanzeige gefertigt.

 

Wesentlich mehr Alkohol im Blut hatte ein 51-Jähriger, der mit seinem PKW gegen 04.50 Uhr auf der Kaiserstraße in Gummersbach angehalten wurde. Er konnte nur mit Mühe aus seinem Fahrzeug aussteigen und musste durch einen Polizeibeamten gestützt werden. Den Alkotest konnte er nicht ordnungsgemäß beatmen. Es wurde eine Blutprobenentnahme angeordnet und der Führerschein beschlagnahmt.

 

Quelle: KPB Oberbergischer Kreis Leitstelle

 

 


 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 1125 · 07 2 · # Freitag, 8. Dezember 2017