Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on PinterestShare on LinkedInPrint this pageEmail this to someone


Bei einem „Fun Race & US Cars Treffen“ dem sogenannten DRAG DAY tummelten sich geschätzte 3.500 Besucher bei herrlichem Wetter auf dem Gelände des Regionalflugplatzes in Meinerzhagen/Marienheide. Verköstigt wurden die Besucher klassisch mit American Food & Drinks, also Cola, Burger, Cup-Cakes und heimischem Krombacher. 80 US-Cars hatten sich zum sogenannten 1/4 Meilen Fun-Race angemeldet. Symbolbild/Archivbilder: Der Sasse alias Christian Sasse [ Foto+TV Agentur NTOi.de ] Redaktionelle Fotoanfragen gerne telefonisch an 0171-6888777 oder per Email: cs@ntoi.de

Nachdem gut die Hälfte der Teilnehmer ihre Rennen unfallfrei bestritten hatten, kam es gegen 14:45 Uhr zu einem jähen Ende: Ein 52jähriger Teilnehmer verlor auf der Startbahn die Kontrolle über seinen Pkw und kam ins Schleudern. Das Fahrzeug fuhr scheinbar ungebremst über die Wiese, kollidierte hier mit 5 geparkten Besucherfahrzeugen und kam dann zum Stillstand. Der Fahrzeugführer wurde durch einen zufällig anwesenden Arzt und den Rettungsdienst Erst versorgt und dann schwerverletzt ins Krankenhaus verbracht.

NEU! Deine NEWS aus der Gemeinde Marienheide regionalisiert im Netz!
www.Marienheide.NEWS-Oberberg.de

.


Die weiteren Rennen des US CARS DRAG DAY Meinerzhagen wurden nach diesem Unfall abgesagt! Ein starker Abreise-Verkehr setzte ein. Die Veranstaltung mit Show-Programm lief noch weiter.

.

Illegale Drone über dem Flugplatz…


Im Rahmen der Ermittlungen zu diesem Unfall fiel den Beamten eine Drohne (nicht unserer NEWS-on-Tour Camera Flug Copter, nur Symbolbild!!) auf, die über dem Regionalflugplatz in Meinerzhagen/Marienheide flog. Mit Hilfe des „Oberbergischen Überwachungsdienstes“ konnte der Beschuldigte festgestellt werden. Es handelte sich um einen 43-jährigen US-Amerikaner, der sich, nach eigner Aussage, im Gesetz informiert hatte und meinte, er dürfe die Drohne über den Flugplatz und die Menschenansammlung fliegen lassen. Die Drohne wurde sichergestellt, eine Strafanzeige wird gefertigt. Unwissenheit schützt eben nicht vor den deutschen Gesetzen!

  • Im Rahmen des Gesamteinsatzes wurden drei Alko-Test mit negativem Ergebnis durchgeführt.
  • Im Bereich „Geschwindigkeit“ kam es zu 493 Verstößen, 67 Ordnungswidrigkeiten und 426 Verwarnungsgelder wurden verhängt.
  • Tagessieger waren hier die Kradfahrer. Die Goldmedaille wurde für 134 km/h und die Silbermedaille an 120 km/h bei erlaubten 60 km/h vergeben.
  • Darüber hinaus kam es zu 10 Anzeigen wegen Erlöschen der Betriebserlaubnis, 6 Fahrverbote und 6 Reifen-OWis.

Quelle:  Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis
.

 

 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 3674 · 07 2 · # Freitag, 22. September 2017