Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone

 

Gemeinsame Presseerklärung von Zollfahndungsamt Essen und Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis

Schmuggel Zigaretten

Bei einer Verkehrskontrolle wurde eine Ladung aus 3,5 Millionen Schmuggelzigaretten der Marken Jin Ling und Park entdeckt. Der Steuerschaden beträgt 600.000 Euro. Foto: Polizei

 

Waldbröl –  Vorgestern geriet ein 37–jähriger Gummersbacher bei Waldbröl in eine Verkehrskontrolle der Polizei des Oberbergischen Kreises. Dem ersten Anschein nach, schien sein Leih – Lkw überladen zu sein. Frachtpapiere, die über Art und Inhalt der Ladung Auskunft geben konnten, führte der Fahrer nicht mit. Nach einer gründlichen Kontrolle stellten die Beamten fest, dass der Lkw nicht nur mit zunächst unscheinbaren Kartons überladen war, sondern fanden darin tausende Stangen geschmuggelter Zigaretten.

 

schmuggel-zigaretten_1.jpg

Die sofort hinzugezogenen Kölner Zollfahnder übernahmen die weiteren Ermittlungen. Sie stellten fest, dass die Ladung aus 3,5 Millionen Schmuggelzigaretten der Marken Jin Ling und Park bestand. Der Fahrer wurde vorläufig festgenommen. Bei einer anschließenden Durchsuchung seiner Wohnung fanden die Zollfahnder weitere 18.000 Schmuggelzigaretten. Der entstandene Steuerschaden beläuft sich auf mindestens 600.000,-€. Die weiteren Ermittlungen dauern.

 

Quelle: Pressestelle KPB Oberbergischer Kreis

 

 


 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 5162 · 07 5 · # Freitag, 8. Dezember 2017