Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on PinterestShare on LinkedInPrint this pageEmail this to someone


Die Polizei Köln warnt: Mutprobe hätte leicht tödliche Folgen haben können! Fatale Folgen hätte in der Nacht auf Donnerstag 14./15.06.2017 eine Mutprobe in der Kölner Innenstadt haben können: Ein Fußgänger (21) war auf die Kupplung einer Straßenbahn geklettert und anschließend darauf mitgefahren. Beim Abspringen verletzte sich der betrunkene Mann schwer. In Begleitung eines Freundes (20) hatte der 21-Jährige gegen 3:30 Uhr an der KVB-Haltestelle „Moltkestraße“ auf eine Straßenbahn der Linie 1 gewartet. Symbolbild: © ´Der Sasse´ alias Christian Sasse [ Foto+TV Agentur NTOi.de ] Redaktionelle Fotoanfragen gerne telefonisch an 0171-6888777 oder per Email: cs@ntoi.de

Nachdem diese eingefahren war, kletterte der junge Mann auf die Kupplung zwischen den beiden Waggons und fuhr etwa fünfhundert Meter mit. Kurz vor der Einfahrt zur Haltestelle „Universitätsstraße“ sprang er von der Kupplung ab. Dabei stürzte der junge Mann über einen Zaun in das Gleisbett der entgegengesetzten Fahrtrichtung und blieb dort liegen. Eine Zeugin hievte den Verletzten von dort auf den Gehweg – und brachte ihn so in Sicherheit.

Der stark Angetrunkene wurde nach notärztlicher Erstversorgung mit schweren Beinverletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert. In diesem Zusammenhang warnt die Polizei Köln nochmals eindringlich davor, Kupplungen von Straßenbahnen zu übersteigen oder auf ihnen mitzufahren. Ähnliche Vorfälle haben in der Vergangenheit bereits tödliche Folgen gehabt!

NEU! Deine NEWS aus der Stadt Köln regionalisiert im Netz!
www.NEWS-Koeln.de

Quelle: Polizeipräsidium Köln
.

 

 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 836 · 07 2 · # Montag, 23. Oktober 2017