Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on PinterestShare on LinkedInPrint this pageEmail this to someone


Viele Menschen überlegen lange welchen Namen Sie ihrer künftigen süßen Katze oder ihrem neuen Kater geben sollen. Schließlich gilt dieser meist für das gesamte Katzenleben. NEWS-on-Tour zeigt die aktuelle TOP 10 der  beliebtesten Katzennamen in Deutschland! Sortiert nach Katzen und Kater. Bilder: Foto+TV Agentur NTOi.de – Redaktionelle Fotoanfragen gerne telefonisch an 0171-6888777 oder per Email: mailto:cs@ntoi.de

TOP 10 der  beliebtesten KATZEN – Namen (weiblich):

  1. Lilly
  2. Luna
  3. Mia
  4. Lucy
  5. Lilli
  6. Mimi
  7. Nala
  8. Kitty
  9. Maja
  10. Amy

.


Man unterscheidet mindestens 37 Katzenarten, die im Körperbau alle relativ ähnlich sind und äußerlich vor allem in Färbung und Größe variieren. Lediglich der Gepard weicht diesbezüglich deutlicher von anderen Katzen ab. Der einheitliche Körperbau erschwert eine Unterteilung der Familie anhand von morphologischen Kriterien.

 

TOP 10 der  beliebtesten KATER – Namen (männlich):

  1. Felix
  2. Tiger
  3. Leo
  4. Simba
  5. Findus
  6. Max
  7. Sammy
  8. Moritz
  9. Rocky
  10. Charly

 

 

Wissenswertes über Katzen


Die Augen der Katzen sind im Verhältnis zum Schädel relativ groß. Die Pupillen der Katzenaugen sind in ihrer Öffnungsgröße stark veränderbar. Bei hellem Umgebungslicht sind die Pupillen bei Kleinkatzen senkrecht schlitzförmig, bei anderen Katzenarten klein und rund, bei Dunkelheit sind die Pupillen extrem weit geöffnet. Einige Katzen besitzen multifokale Linsen, die eine höhere Sehschärfe ermöglichen.

Die Ohren der Katzen stehen aufrecht, sind spitz bis rundlich und können in verschiedene Richtungen gedreht werden. Sie verfügen über ein ausgezeichnetes Gehör. Der Frequenzbereich geht hierbei bis etwa 65.000 Hz, was den des Menschen um mehr als das Dreifache übersteigt. Die Ohren einer Katze lassen sich unabhängig voneinander über einen großen Winkelbereich drehen, wodurch es ihr möglich ist, Beutetiere akustisch zu lokalisieren und selbst bei Dunkelheit durch einen gezielten Sprung zu fangen. Die Ohrmuscheln sind mit Ohrhaaren besetzt, um das Eindringen von Fremdkörpern zu verhindern.

An den Ohren lässt sich auch die Stimmung der Katze ablesen: Angelegte Ohren bedeuten Verteidigungsbereitschaft; aufrecht und neugierig nach vorne gewendet bedeutet, dass sie sich für ihre Umgebung interessiert und diese genauer beobachtet..

Quelle: CC-by-sa-3.0 (Wikipedia)
.

 

 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 809 · 07 5 · # Freitag, 18. August 2017