Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on PinterestShare on LinkedInPrint this pageEmail this to someone


28 Fehlwürfe und 10 technische Fehler das ist die harte, wahre aber auch traurige Bilanz des VfL Gummersbach nach dem Spiel gegen die HSG Wetzlar. Die Fans des VfL Gummersbach müssen weiter auf einen Sieg hoffen, nachdem Simon Ernst und Kevin Schmidt für längere Zeit im VfL-Team ausfallen. Im ersten Heimspiel der Saison 17/18 konnten die Blau-Weißen am Sonntag 27.08.2017 in der Schwalbe Arena keine Punkte mitnehmen. Daran konnte auch der neue pfeilschneller Mann auf Linksaußen Marvin Sommer nichts ändern. Fotos/Video: © Foto+TV Agentur NTOi.de – Redaktionelle Fotoanfragen gerne telefonisch an 0171-6888777 oder per Email: mailto:cs@ntoi.de [ Foto zeigt Carsten Lichtlein im Tor bei einer Parade gegen Olle Forsell Scheifvert ]

Deutlich und mit wenig Elan unterliegt der VfL Gummersbach mit einem schlappen 22:33 Endstand der HSG Wetzlar. Nach der Niederlage tümpelt der VfL nun leider auf Platz 17 der Tabelle. Wetzlar konnte sich mit den Sieg auf die Vize-Position der Tabellespitze hinter Flensburg positionieren.

 


Trotz bestem Grillwetter schafften 2.908 Handballbegeisterte den Weg in den VfL Handballtempel Schwalbe Arena auf dem Steinmüllergelände in Gummersbach

 

+++ 4K Video! VfL Gummersbach 27.08.2017 – 1. PK Saisonbeginn 12:30 Uhr gegen HSG Wetzlar

YouTube Direktlink: https://youtu.be/lncB8s_PxFw – Video bitte in HD ansehen! Play Button drücken und am Zahnrädchen Qualität auf 720/1440p stellen

 

 


Man sah in diesem ersten Heimspiel schon deutlich das VfL Gummersbach Trainer Dirk Beuchler noch viel Arbeit mit seinem Team hat. Die richtige Koordination fehlte noch an vielen Stellen im Team. Für viele Fans unverständlich, bekam Alexander Becker in der 19. Minute die rote Karte. Danach wurde das Spiel des VfL Gummersbach noch vorsichtiger.

 


Die schwache Chancenverwertung des VfL Gummersbach nutzte Wetzlar eiskalt aus und vergrößerte den Vorsprung mit jeder Minute. Mit 14:16 ging es in die Kabinen zur Halbzeit. Auch in der zweiten Halbzeit steht die Abwehr des VfL Gummersbach besser als die Chancenverwertung im Angriff. Dies rächt sich immer mehr am Ergebnis. Zehn Minuten vor Schluss lag der VfL Gummersbach deutlich mit 18:25 zurück. Trainer Dirk Beuchler stellt die Abwehr auf Manndeckung um. Am Ende stand den Spielern und Fans die Enttäuschung  ins Gesicht geschrieben. [ Foto zeigt Erwin Feuchtmann „am Ball“ – Jannik Kohlmacher in der HSG Abwehr und Benjamin Buric im HSG Tor ]

 


Der Abpfiff wurde mit einem Endstand von 33:22 zugunsten der HSG Wetzlar besiegelt. Wetzlar stolziert als verdienter Sieger der Partie vom Spielfeld. So nun heißt es Kopf hoch, Krönchen zurecht rücken und weiter durch die HBL für den VfL Gummersbach, denn schon am Donnerstag um 20:30 Uhr wird das erste Auswärtsspiel in Melsungen zelebriert. [Foto zeigt: Philipp Pöter „am Ball“ – Moritz Preuss in der VfL Gummersbach Abwehr ].

 

… weitere Bonusbilder aus der Schwalbe Arena/Halle 32 (Pressekonferenz):
 

Pressekonferenz nach der Partie mit Björn Seipp, Kai Wandschneider, Dirk Müller, Dirk Beuchler und Christopf Schindler

 


Kai Wandschneider (Trainer HSG Wetzlar) und Ex Gummersbacher

 

Björn Seipp (Manager HSG Wetzlar)

 


Der sportlicher Leiter des VfL Gummersbach Christoph Schindler begrüßte die Presse in der Pressekonferenz mit einem „Guten Abend“, korrigierte aber schnell auf „Guten Tag“. Auch für Ihn scheint ist die neue Anwurf zeit 12:30 Uhr noch gewöhnungsbedürftig zu sein.

 


Das Team-Timeout VfL Gummersbach live bei SKY im TV

 


Siebenmeter Florian von Gruchalla (5 Tore davon 3 Siebenmeter)

 


Team-Timeout VfL Gummersbach mit den Neulingen Preuss und Sommer…
.

Die Fans des VfL Gummersbach müssen weiter auf einen Sieg hoffen, nachdem Simon Ernst und Kevin Schmidt für längere Zeit im VfL-Team ausfallen.
 

 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 645 · 07 2 · # Mittwoch, 20. September 2017