Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone


In einem Strafverfahren wegen Betruges durchsuchte die Kriminalpolizei in Wipperfürth am 28.09.2017 die Räume eines nur wenige Monate zuvor eröffneten Teppichhandels. Der Kriminalpolizei lagen zu diesem Zeitpunkt mehrere Anzeigen gegen die Betreiber des Geschäftes vor, die eine Reinigung oder Ausbesserung, aber auch den Weiterverkauf von Teppichen anboten. Nach bisherigen Erkenntnissen der Kriminalpolizei diente das Ladengeschäft lediglich dem Zweck potentielle Kunden, vornehmlich ältere Menschen, anzulocken, um dann Servicearbeiten zu Wucherpreisen anzubieten. Zudem versprachen die Betreiber den Verkauf von Teppichen im Kundenauftrag. Zur Auszahlung der versprochenen Erlöse ist es allerdings nicht gekommen. Symbolbild: © ´Der Sasse´ alias Christian Sasse [ Foto+TV Agentur NTOi.de ] Redaktionelle Fotoanfragen gerne telefonisch an 0171-6888777 oder per Email: cs@ntoi.de

Als Betreiber ermittelte die Polizei einen 51- und einen 23-Jährigen, die im Märkischen Kreis beziehungsweise in Essen gemeldet sind. Bei der Durchsuchung konnte die Polizei einige Teppiche sicherstellen, die bislang nicht zugeordnet werden konnten. Es besteht die Vermutung, dass diese betrügerisch erlangt wurden. Betroffene Kunden werden gebeten sich mit der Kriminalpolizei in Wipperfürth unter der Rufnummer 02261-81990 in Verbindung zu setzen.

NEU! Deine NEWS aus der Stadt Wipperfürth regionalisiert im Netz!
www.wipperfuerth.NEWS-Oberberg.de

Quelle: Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis
.

 


 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 1088 · 07 2 · # Mittwoch, 22. November 2017