Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone
bastian_kolmsee_sieger_1222.jpg

So sehen Sieger aus: Bastian Kolmsee mit seinem Seat Leon Supercopa der Teams Madeno Racing Nach einem Jahr Pause startet der Wiehler Bastian Kolmsee wieder in der Seat Leon Supercopa im Rahmen der DTM und meldet sich gleich mit einem Sieg zurück. Fotos: Dirk Birkenstock [ Fotoagentur NTOi.de ]

 

Hockenheim – Rückblick: 2005 fuhr Kolmsee im Team von Abt Sportsline bis zum letzten Rennen um die Meisterschaft mit. Erst am letzten Rennwochenende in Hockenheim entschied sich die Meisterschaft, und für Bastian blieb nach viel Rennpech nur der Platz 3. Gleichzeitig fuhr er für Audi das Renntaxi in der DTM, wobei er Prominente und Gäste in einem DTM-Audi um die Renntrecke chauffieren durfte. Auch 2006 durfte er dies weiterhin tun während er sich ansonsten um sein Studium kümmerte, dass er erfolgreich als Diplom Wirtschaftsjurist abschloss.

 

Von Abt-Audi weiterhin unterstützt und gemanagt fährt er in diesem Jahr im niederländischen Team Madeno Racing im aktuellen Seat Leon Supercopa. “Das Auto hat etwa 50 PS mehr als das 2005-er und ist ein völlig anderes Auto, völlig anders zu fahren und das macht es mir noch schwer”, so Bastian Kolmsee nach dem ersten Rennen am Samstag, bei dem er von Startplatz drei ins Rennen ging und als vierter ins Ziel kam. “Ich hatte mit starkem untersteuern zu kämpfen und konnte nicht angreifen, im Gegenteil, es war schwer den vierten Platz ins Ziel zu fahren”. Den Platz drei hatte Bastian direkt beim Start verloren: “Es war mein Fehler, ich hatte zuviel Wheelspinn, das hat mich den dritten Platz gekostet. Wir müssen noch viel arbeiten für das Rennen am morgigen Sonntag.”

 

siegerehrung_seat_leon_supercopa_bastian_kolmsee_1195.jpg

christina_surer_0528.jpg

 

DSF-Moderatorin und Rennfahrerin Christina Surer, die im VIP-Fahrzeug von Seat an den Start ging hatte ebenfalls Pech. Auch sie schied in beiden Rennen aus, im zweiten Lauf am Sonntag nach einem heftigen Unfall, den sie unbeschadet überstand. 

 

sebastian_asch_0846.jpg

 

Souveräner Sieger des ersten Laufes wurde Sebastian Asch (Ammerbuch), der Sohn der Rennlegende, DTM-Ex-Vizechampion und erfolgreichster Porsche-Cup-Fahrer Roland Asch im Team seines Vaters ASCH-Motorsport vor Mikko Heino (Finnland) und Damian Sawicki (Polen).

 

bastian_kolmsee_1150.jpg

 

Beim zweiten Lauf am Sonntag starten dann die ersten acht in umgekehrter Reihenfolge des Zieleinlaufes des Vortages, das hieß für Bastian Startplatz fünf. Schon der Start sollte besser laufen und in einem Zweikampf mit Mikko Heino (Finnland) konnte er den fünften Platz behaupten. Runde um Runde kämpfte sich Bastian Platz um Platz nach vorne, nach jeder Runde konnte er einen Platz gutmachen bis er auf Platz 2 hinter Christian Hohenadel (Quirschied) lag. Hohenadel hatte eindeutig das langsamere Auto, ist aber bekannt dafür, dass er nur sehr schwer zu überholen ist.

 

Geduldig fuhr Bastian hinterher und wartete, denn er erkannte, dass der Fahrer des Cat Race Teams wie er am Vortag mit einem untersteuernden Auto zu kämpfen hatte. “Ich habe einfach auf einen Fehler von ihm gewartet,” so Bastian und den machte der sechs Runden vor Schluss. Er übernahm die Führung und zog auch sehr schnell davon. Mit fast 3 Sekunden Vorsprung entschied Bastian das Rennen für sich, vor Hohenadel und Philipp Leisen (Irrel) vom GAG Racing Team.

 

bastian_kolmsee_sieg_1158.jpg

 

Vollbremsung nach der Zieldurchfahrt direkt vor seinem Team

 

bastian_kolmsee_sieger_1224.jpg

 

Somit führt Bastian auch direkt die Meisterschaft an mit einem Punkt Vorsprung vor Sebastian Asch.

 

philipp_leisen_sieger_juniorwertung_1210.jpg

 

Glücklich über seinen dritten Platz am Sonntag: Philipp Leisen, Sieger der Junior-Wertung

 

nicki_thiim_1131.jpg

 

Noch ein Sohn eines berühmten Rennfahrers startet in dieser Rennserie, Nicki Thiim (Dänemark) Sohn des erfolgreichen DTM-Fahrers und Ex-DTM-Meisters Kurt Thiim hatte Pech und schied in beiden Rennen aus.

Mehr vom DTM-Auftakt in Hockenheim in Kürze!

 


 

  • Verlinkungen auf diesem Artikel problemlos möglich. Wir würden uns über eine kurze Email freuen. Bitte teilen Sie uns mit “Wer” und von “Wo” verlinkt wird. Danke!!  

Verwandte Artikel:

 


 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 7563 · 07 2 · # Sonntag, 17. Dezember 2017