Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on PinterestShare on LinkedInPrint this pageEmail this to someone
 


In der vergangenen Freitagnacht 06.10.2017 haben Unbekannte gegen 03:40 Uhr in der Dieringhauser Straße in Gummersbach Ortsteil Dieringhausen einen Geldautomaten gesprengt. Die Polizei leitete sofort umfangreiche Fahndungsmaßnahmen nach den flüchtigen Tätern ein, die bislang ohne Erfolg blieben. Die oberbergische Polizei erhielt dabei Unterstützung durch Kräfte der benachbarten Polizeibehörden und eines Polizeihubschraubers. Der gesprengte Geldautomat befindet sich in einem Geldinstitut im Bahnhof Dieringhausen. Der Bahnhof wurde nach bisherigen Erkenntnissen nicht in Mitleidenschaft gezogen. Der Tatort ist derzeit für die polizeiliche Spurensuche gesperrt. Aus diesem Grund können derzeit Bahnreisende an dem Bahnhof Dieringhausen weder aus noch zusteigen. Symbolfoto: © ´Der Sasse´ alias Christian Sasse [ Foto+TV Agentur NTOi.de ] Redaktionelle Fotoanfragen gerne telefonisch an 0171-6888777 oder per Email: mailto:cs@ntoi.de

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Zeugen, die in der Tatnacht im Bereich Dieringhausen / Dieringhauser Bahnhof verdächtige Fahrzeuge oder Personen bemerkt haben, werden gebeten sich mit dem Kriminalkommissariat 1 in Gummersbach unter der Telefonnumer 02261-81990 in Verbindung zu setzen.

NEU! Deine NEWS aus der Stadt Gummersbach regionalisiert im Netz!
www.Gummersbach.NEWS-Oberberg.de

.

Update #1 – Geldautomatensprengung in Dieringhausen Fr. 06.10.2017 – 14:14 Uhr

Die Tatortarbeit der Polizei im Bahnhof Dieringhausen ist beendet. Der Bahnhof ist für den Betrieb wieder frei gegeben. Bitte beachten sie die Anzeigen der Deutschen Bahn zur Wiederaufnahme des Linienverkehrs.

 

Update #2 Ergänzung: Geldautomatensprengung in Gummersbach-Dieringhausen Fr. 06.10.2017 – 15:01 Uhr 

Nach Abschluss der Tatortarbeit vor Ort gehen die Ermittler derzeit von folgendem Tatablauf aus: Am Freitag 06.10.2017 gegen 03:40 Uhr betraten bislang unbekannte Täter das offenstehende Gebäude des Bahnhofs Dieringhausen in der Dieringhauser Straße. In der Bahnhofshalle befinden sich unter anderem die Räumlichkeiten eines Geldinstituts mit angrenzendem Geldautomatenraum. Die Täter zerstörten die Glastüren, die zu dem Automatenraum führten. Anschließend leiteten sie in einen Automaten Gas ein, woraufhin es zu einer Explosion kam.

Ob die Täter Bargeld entwenden konnten, steht derzeit noch nicht fest. Durch die Explosion wurde die vorhandene Alarmanlage ausgelöst, die unter anderem die hiesige Polizei alarmierte. Die Polizei fahndete sofort mit starken Kräften; dabei wurden sie auch von einem Polizeihubschrauber unterstützt. Bislang verlief die Suche ohne Erfolg. Die Kriminalpolizei hat umgehend die Ermittlungen aufgenommen. Die örtliche Spurensicherung wurde von einem Team der Kriminaltechnischen Untersuchungsstelle der Polizei Köln unterstützt. Zurückgelassene Tatmittel der Täter wurden sichergestellt. Das Material der Überwachungsanlage wird ausgewertet.

Die Bahnhofshalle war bis zur Beendigung der Spurensicherung um 14:10 Uhr gesperrt. Die Kriminalpolizei bittet Zeugen, die in der vergangenen Nacht im Bereich des Tatort verdächtige Fahrzeuge oder Personen bemerkt haben, sich umgehend beim Kriminalkommissariat 1 in Gummersbach unter der Rufnummer 02261-81990 zu melden.

 

Quelle: Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis / Oberberg

 

 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 1427 · 07 2 · # Sonntag, 22. Oktober 2017