Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on PinterestShare on LinkedInPrint this pageEmail this to someone


In Begleitung von zwei Komplizen hat ein derzeit noch unbekannter Täter am frühen Sonntagmorgen 08.10.2017 in Köln im Stadtteil Müngersdorf einen Kölner (20) mit einem Messer angegriffen und schwer verletzt. Ein Zeuge (29) half dem am Boden Liegenden, leistete Erste Hilfe und verständigte Rettungskräfte sowie Polizei. Gegen 3.55 Uhr befand sich der 20-Jährige nach einem Diskobesuch auf dem Heimweg. „Ich ging zu Fuß in Richtung der Aachener Straße, weil ich zu einer Bahnhaltestelle wollte“, erklärte der Schwerverletzte später bei der Anzeigenaufnahme. Symbolbild: © ´Der Sasse´ alias Christian Sasse [ Foto+TV Agentur NTOi.de ] Redaktionelle Fotoanfragen gerne telefonisch an 0171-6888777 oder per Email: cs@ntoi.de/p>

Nach derzeitigem Ermittlungsstand traf der junge Mann im Bereich der Aachener Straße / Alter Militärring auf drei jugendlich Aussehende. „Einer von denen hat mich angesprochen und gesagt, dass ich nicht so doof gucken soll – dann ging alles ganz schnell“, ergänzte der Geschädigte. Die Angreifer schlugen zunächst auf den Kölner ein. Sekunden später zog ein Täter ein Messer und stach zu. Nach dem Messerangriff ließen die Täter den Blutenden hilflos zurück und rannten in Richtung der Vitalisstraße weg.

NEU! Deine NEWS aus der Stadt Köln regionalisiert im Netz!
www.NEWS-Koeln.de

Ein hinzugerufener Notarzt kümmerte sich noch am Tatort um den Schwerverletzten. Rettungskräfte brachten den Patienten in ein Krankenhaus, wo er stationär aufgenommen wurde. Sein Gesundheitszustand ist nach Einschätzung der behandelnden Mediziner derzeit stabil.

Der Messerstecher ist etwa 15 bis 16 Jahre alt, wird als „dick“ beschrieben und ist vermutlich deutscher Abstammung. Zur Tatzeit war er mit einem grau-roten Jogginganzug bekleidet. Das bei der Attacke eingesetzte Messer war silberfarben.

Sein Komplize ist ebenfalls 15 bis 16 Jahre alt, schlank und wird ebenfalls als Deutscher beschrieben. Er hat schwarze Haare und trug eine Jeanshose.

Bei dem dritten Täter soll es sich um einen Ausländer gehandelt haben.

Die Fahndung nach den drei Flüchtigen läuft. Die Polizei sucht dringend Zeugen, die sich zur Tatzeit im Bereich der Aachener Straße / Alter Militärring aufgehalten, verdächtige Feststellungen gemacht oder Personen beobachtet haben, auf die die Beschreibung passen könnte. Hinweise bitte an das Kriminalkommissariat 46 unter der Telefonnummer 0221 229-0 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de

 

Quelle: Polizeipräsidium Köln
.

 

 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 582 · 07 2 · # Samstag, 21. Oktober 2017