Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on PinterestShare on LinkedInPrint this pageEmail this to someone


Auf dem Spielplan des VfL Gummersbach steht nach dem erfolgreichen Auftritt in Stuttgart die Partie gegen den TBV Lemgo. Die momentan zehntplatzierten Gäste treffen diesen Donnerstag 12.10.2017 um 19:00 Uhr in der SCHWALBE arena auf das Team um Trainer Dirk Beuchler. Der VfL Gummersbach begegnet in dieser Woche einem harten – aber nicht unschlagbaren – Gegner aus Lemgo. Der TBV, der zuvor eine gute Saison spielen konnte und bereits vier Siege eingefahren hat, unterlag den Füchsen am Sonntag deutlich. Gegen Gummersbach erhofft sich das Team aus Lemgo eine stärkere Leistung und damit Wiedergutmachung. Archivbilder: © Foto+TV Agentur NTOi.de – Redaktionelle Fotoanfragen gerne telefonisch an 0171-6888777 oder per Email: cs@ntoi.de

 


Die Niederlage im Spiel gegen Berlin sei vor allem auf zu viel Unsicherheit und daraus resultierende einfachen Fehler zurückzuführen, stellte TBV-Trainer Florian Kehrmann fest. Obwohl sein Team in der Tabelle einige Plätze über dem VfL liegt, unterschätzt er die Gummersbacher nicht und schonte seine Jungs schon im Spiel gegen die Füchse: „Ich habe früh versucht durch zu wechseln und die Belastung zu verteilen, denn am Donnerstag haben wir ein schweres Spiel in Gummersbach.“

..

Das Team um Trainer Dirk Beuchler wird mit einer wesentlich positiveren Ausgangslage in die Partie am Donnerstag starten können. Die Gummersbacher holten am vergangenen Sonntag zwei wichtige Punkte gegen Stuttgart. Gegen die Füchse Berlin verloren die Gummersbacher zwar vor ein paar Wochen, hielten aber wesentlich besser mit als die Mannschaft aus Lemgo. Am Ende zogen die Gummersbacher mit zwei Toren weniger nur knapp den Kürzeren.

 


Trotzdem steht auch der VfL Gummersbach vor einem harten Spiel, erklärt Sportdirektor Christoph Schindler: „Die Begegnung mit Lemgo wird ein hartes Stück Arbeit. Der TBV spielt sehr clever und hat auch trotz der Niederlage gegen Berlin einen starken Saisonstart hingelegt. Wir müssen uns deshalb am Donnerstag vor allem auf uns konzentrieren.“ Der Schlüssel zum Erfolg könnte eine starke Abwehrleistung, besonders von den Gummersbacher Torhütern, werden.

 


Carsten Lichtlein stellte in dieser Saison bereits mehrmals unter Beweis, dass er den Unterschied machen und seiner Mannschaft zum Sieg verhelfen kann. Wieder mit im Kader steht schon seit dem letzten Spiel auch Matthias Puhle. Wichtig, z.B. für einfache Tore per Tempogegenstoß, dürfte auch Marvin Sommer sein, der nach der Disqualifikation durch eine blaue Karte ebenfalls wieder Teil des Kaders sein wird.

Bleibt noch ein Blick auf die Statistik: Das letzte Spiel und die Mehrheit aller Spiele entschied Lemgo knapp für sich, aber auch die Gummersbacher konnten in der Vergangenheit einige Siege einfahren. Insgesamt trennen die Mannschaften nur 21 Tore aus den letzten 26 Partien.

Über Taktik und Statistik hinaus haben sich die Gummersbacher für Donnerstag vor allem eins vorgenommen: „Wir wollen mit Leidenschaft spielen und Emotionen zeigen, um die Zuschauer in der Halle abzuholen.“ Karten für das Spiel sind an allen bekannten Verkaufsstellen erhältlich.

 

Quelle: Sebastian Glock / VfL Gummersbach
.

 

 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 233 · 07 3 · # Montag, 23. Oktober 2017