Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone

Gummersbach – “Den Ring schließen“ – unter diesem Motto rollen seit dieser Woche wieder die Bagger im Süden des Steinmüllergeländes. Nach erfolgter Förderzusage des Landes in Höhe von 6,8 Millionen Euro sind die vorbereitenden Maßnahmen zum Bau der Eisenbahnbrücke Ringstraße angelaufen. Als erste Maßnahme wurden die Baustellenflächen geräumt. Zurzeit wird eine 100 Meter lange Baustraße angelegt, um den Bereich der Brücke vom Steinmüllergelände aus erreichen zu können.

 

Als weitere vorbereitende Maßnahme wird eine Weiche, die sich im Bereich der zukünftigen Brücke befindet, um 80 Meter in Richtung Dieringhausen verlegt werden. Diese Arbeiten erfolgen im Zeitraum vom 21. bis 23. März. Der Zugverkehr wird voraussichtlich am 22. März für die Dauer von einem Tag eingestellt werden. Am Montag, den 23. März, sollen die Züge bereits wieder rollen. Die Eisenbahnüberführung stellt die Grundlage für den weiteren Straßenbau der Ringstraße dar. Diese wird in Zukunft den vorhandenen Verkehrshalbring in Gummersbach schließen.

 

Vom Stadtteil Rospe und dem Steinmüllergelände aus wird man dann unter der Bahnstrecke hindurch, am ebenfalls neu geplanten Busbahnhof vorbei, auf die Karlstraße und somit auf den dann geschlossenen Ring gelangen. Der symbolische Spatenstich für das eigentliche Bauwerk erfolgt Ende des Monats. Die Fertigstellung des Bauwerkes ist für Ende 2009 vorgesehen.

 

Quelle:STADT GUMMERSBACH

 

 


 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 1130 · 07 2 · # Sonntag, 10. Dezember 2017