Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone

Wiehl – (Von SPD-Ratsfraktion Reichshof) – Seit Ende 2008 kann die Existenz der Wiehltalbahn nicht mehr in Frage gestellt werden. Die gerichtlichen Verfahren und damit eine quälend lange Ungewissheit zum Thema Wiehltalbahn endeten mit dem Recht auf Betreiben der Bahn, die Betreiber haben für die nächsten 50 Jahre Planungssicherheit, die Entwidmungsverfügung des Regierungspräsidenten wurde für nicht zulässig erklärt.

 

 „Stillstand und „Verwalten“ können nun nicht der richtige Weg sein“ so Bürgermeisterkandidat Andreas Reinéry. „Wir streben deshalb eine zukunftsorientierte eigene Gestaltung, eine der Gemeinde Reichshof förderliche Entwicklung dieser Verkehrsinfrastruktur an, statt vorhandenes Potential brach liegen zu lassen. Bislang angedachte Nutzungszwecke der Bahnbetreiber (Museumsbahn, evtl. Personennahverkehr zwischen Waldbröl und Gummersbach) erscheinen im Verhältnis zum volkswirtschaftlichen Wert, auch mit Blick auf Potential und Bedeutung der Bahnanlage als zu gering.

 

Vielmehr bedarf es einer Konzeption, die nachhaltig Reichshofer Interessen vertritt.“ Der Bürger hat den Anspruch auf politische Gestaltung, auf Alternativenauswahl auf das transparente Ringen um den richtigen Weg. Dazu gehört, die Gegebenheiten als Chance statt als Problem wahrzunehmen, mit konzeptionellen Weitblick für die Wiehltalbahn ein Gesamtkonzept zu entwickeln.

 

Fraktionsvorsitzender Oettershagen: „Aus der Sozialpflichtigkeit des Eigentums an der Teilstrecke der Wiehltalbahn, aber auch aus konkretem Zukunftsgestaltungswillen in der Gemeinde Reichshof soll der Rat den Bürgermeister beauftragen, in der nächsten Ratssitzung die Gesamtsituation um die Wiehltalbahn darzustellen, Rechte und Pflichten sowie Chancen und Risiken der Gemeinde mit Blick auf die Wiehltalbahn in einer Weise darzulegen, dass hieraus Ansätze für politische Gestaltungsoptionen verfügbar werden.“ Weitere Informationen unter http://www.spd-reichshof.de/

 

Quelle: SPD-Ratsfraktion Reichshof, Fraktionsvorsitzender Ralf Oettershagen

 

 


 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 1198 · 07 2 · # Sonntag, 10. Dezember 2017