Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone


Die Staatsanwaltschaft und Polizei Köln geben bekannt: Am 02.11.2017 ist in den frühen Morgenstunden eine Frau (39) aus Köln im Stadtteil Meschenich mit einem Messer angegriffen und lebensgefährlich verletzt worden. Die Geschädigte befindet sich in einer Klinik und wird dort intensivmedizinisch betreut. Die behandelnden Ärzte beschreiben ihren Gesundheitszustand derzeit als stabil. Polizisten trafen am Einsatzort auf einen Mann (30) mit blutverschmierten Händen. Die Beamten nahmen den Tatverdächtigen fest. Eine Mordkommission hat die Ermittlungen übernommen. Symbolbild: © Foto+TV Agentur NTOi.de – Redaktionelle Fotoanfragen gerne telefonisch an 0171-6888777 oder per Email: cs@ntoi.de

Gegen 04:00 Uhr teilte ein Anrufer über den Notruf mit, dass sich in einer Wohnung in der Blasiusstraße eine Frau mit mehreren Stichverletzungen befinden würde. Rettungskräfte und Polizisten trafen kurz darauf am Einsatzort ein und fanden die schwer verletzte Kölnerin auf. Während der Spurensicherung erschien der 30-Jährige, der auffällige Blutanhaftungen an seinen Händen hatte. Zwecks Spurensicherung und weiterer Ermittlungen nahmen die Beamten den Mann vorläufig fest.

Die Hintergründe der Tat sind derzeit unklar. Hinweisen, die auf einen Drogenkonsum in der Tatortwohnung hindeuten gehen die Kriminalbeamten nach. Die Ermittlungen der Mordkommission dauern an.

NEU! Deine NEWS aus der Stadt Köln regionalisiert im Netz!
www.NEWS-Koeln.de

Quelle: Polizeipräsidium Köln
.

 


 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 710 · 07 5 · # Dienstag, 21. November 2017