Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone


Die Staatsanwaltschaft und Polizei Köln geben bekannt: In der Nacht zu heute (7. November) haben Zivilfahnder der Polizei Köln im Stadtteil Mülheim eine Marihuana-Plantage ausgehoben. Der Betreiber (33) der Plantage hatte diese auf dem Dachboden eines Wohnhauses eingerichtet. Mit einem Durchsuchungsbeschluss in der Hand standen Zivilpolizisten gegen 03:00 Uhr vor der Tür des Tatverdächtigen. Durch einen konkreten Hinweis aus der Drogenszene hatten die Beamten von der illegalen Plantage erfahren. Insgesamt fanden die Einsatzkräfte auf dem Speicher des an der Berliner Straße gelegenen Mehrfamilienhauses 99 fast erntereife Marihuanapflanzen. Symbolbild: © Foto+TV Agentur NTOi.de – Redaktionelle Fotoanfragen gerne telefonisch an 0171-6888777 oder per Email: cs@ntoi.de

Mit professionellen Lampen und technischen Vorrichtungen war es dem Beschuldigten gelungen, eine solche Menge an Gewächsen zu züchten. Laut einer ersten Schätzung der Kriminalpolizei dürfte es sich um drei bis vier Kilogramm Rauschgift handeln.

 


 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 823 · 07 7 · # Dienstag, 21. November 2017