Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone

Waldbröl – Am Samstag Abend (13.03.2009) stellten Polizeibeamte der Wache Waldbröl zwei 17 bzw. 21-jährige Räuber. Sie hatten die beiden aufgrund ihrer markanten Sportjacken identifiziert. Der Jugendliche widersetzte sich der Festnahme. Ihm wurden Handfesseln angelegt. Die 21 und 22 Jahre alten Männer befanden sich gegen 19:10 Uhr auf der Turner Straße vor einem Geldinstitut, als die Beschuldigten auf sie zukamen. Ohne dass mit einem Disput zu rechnen war, näherte sich der jugendliche Angreifer dem 22-Jährigen, umfasste dessen Kehle, würgte ihn und verlangte die Herausgabe von Bargeld.

 

Als der Geschädigte die Forderung rigoros zurückwies, drosch der Jugendliche mit einem abgebrochenen Besenstiel auf ihn ein. Gleichzeitig schlug dessen Begleiter dem 21-Jährigen ins Gesicht, bevor beide auf den am Boden liegenden 22-Jährigen eintraten. Geistesgegenwärtig liefen die Geschädigten davon, hielten ein Auto an, ließen sich davonfahren und verständigten mit einem Handy die Polizei. Wenig später folgte die Festnahme der unter Alkohol- und Drogeneinfluss stehenden Tatverdächtigen. Der 17-Jährige versuchte dabei die Polizeibeamten mit Schlägen und Tritten zu verletzen. Die Beamten ordneten die Entnahme von Blutproben an, verbrachten sie zur Ausnüchterung ins Gewahrsam und leiteten ein Ermittlungsverfahren ein. Beide Opfer erlitten leichte Verletzungen.

 

Quelle: Pressestelle KPB Oberbergischer Kreis

 

 


 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 1154 · 07 2 · # Montag, 11. Dezember 2017