Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone

Wappler_FTRaktuell_07__01107.jpg
Über 1.800 qm Nutzwald wurden Oper der Flammen. Ein schwieriger Einsatz in nur schwer zugänglichem Gelände forderte von den Feuerwehrleuten alles. Fotos: FTR24

 

Wermelskirchen: Von Peter Grau – Gestern um 19:40 Uhr wurde der Brandalarm ausgelößt. 300 Meter Löschleitung musste verlegt werden. Dabei galt es einen Höhenunterschied von 70 Metern zu überwinden. Da kein öffentliches Wassernetz in dem nur schwer zugänglichen Gelände zur Verfügung stand musste das Wasser aus einem Bachlauf entnommen werden.

 

Wappler_FTRaktuell_07__01106.jpg Wappler_FTRaktuell_07__01108.jpg

 

60 Feuerwehrleute waren vor Ort um den Brand zu löschen. Über 10 Minuten Fußweg mussten zurückgelegt werden, ehe Mensch und Gerät den Brandherd erreicht hatten. Teilweise brach die Löschwasserversorgung komplett zusammen. Doch die Einsatzkräfte hatten den Brand nach ca. 5 Stunden unter Kontrolle.

 


Wappler_FTRaktuell_07__01099.jpg 

 

Auf Grund der großen Trockenheit herrscht überall in Deutschland erhöhte Waldbrandgefahr. Überall waren die zuständigen Behörden und mahnen beim betreten von Waldgebieten zur erhöhten Vorsicht. Vor allem unachtsam weggeworfene Zigarettenkippen führen immer wieder zu Bränden. Aber auch Glasflaschen sind vielfache Auslöser, die durch die Sonneneinstrahlung wie Brenngläser wirken.

 


 

  • Fotos: FTR24 Mobil: +49.171.6.888.777 / Festnetz: +49.2261.47.8888. Kommerzielle Fotoanfragen erwünscht! 

  • Verlinkungen auf diesem Artikel problemlos möglich. Wir würden uns über eine kurze Email freuen. Bitte teilen Sie uns mit “Wer” und von “Wo” verlinkt wird. Danke!!
  •  


     

    Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

     




    06 2751 · 07 2 · # Dienstag, 12. Dezember 2017