Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone

Hückeswagen – Mit Pistolen beschossen Jugendliche vorgestern Nachmittag (19.03.2009) zwei Reiterinnen. Obwohl sich ein Pferd über eine geraume Zeit nicht mehr kontrollieren ließ, kam niemand zu Schaden. Die 11 Jahre alten Mädchen befanden sich gegen 16:00 Uhr auf einem Ausritt. Sie trafen im Wald südöstlich der Ortslage Hambüchen auf drei Jugendliche, die willkürlich, offensichtlich gezielt, mit Pistolen in deren Richtung schossen. Die Mädchen vernahmen bei der Schussabgabe ein mechanisches Geräusch, keinen Knall. Das Pferd eines der Kinder wurde getroffen.

 

Es lief daraufhin aufgebracht, mit dem Mädchen im Sattel, davon. Erst im Industriegebiet Kobeshofen gelang es ihr, das Pferd wieder unter Kontrolle zu bekommen. Eine Verletzung hatte es nicht davongetragen. Die Kinder schilderten das Ereignis wenig später ihren Eltern. Einer der Väter machte sich umgehend auf die Suche nach den Jugendlichen. Er sah sie kurzzeitig in der Drost-Hülshoff-Straße.

 

Die Tatverdächtigen sind etwa 1,70-1,75m groß. Einer hat dunkles Haar und trug einen schwarzen Kapuzenpulover, ein weißes T-Shirt und eine dunkle Hose. Ein weiterer war mit einer beigen Jacke mit orangefarbenen Einfärbungen im Bereich des Bauchs bekleidet, der Dritte trug Jeans und eine dunkle Jacke. Bei den Waffen dürfte es sich um Soft-Air-Pistolen gehandelt haben. Eine Kugel wurde am Tatort gefunden. Hinweise bitte an das Kommissariat 11/31, Tel.: 022618199-0.

 

Quelle: Pressestelle KPB Oberbergischer Kreis

 

 


 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 1146 · 07 2 · # Donnerstag, 14. Dezember 2017