Einer Kontrolle wollte sich am Nachmittag des 23. Januar 2018 ein 20-jähriger Autofahrer aus Gummersbach entziehen. Er flüchtete mit seinem Fahrzeug, konnte jedoch in Reichshof gestellt werden. Gegen 15:35 Uhr hatte eine Zivilstreife den Gummersbacher im Ortsteil Rebbelroth anhalten wollen und hierzu neben deutlichen Anhaltezeichen auch das Blaulicht eingeschaltet. Der Fahrer gab jedoch Gas und flüchtete über Derschlag auf die B 256 in Richtung Waldbröl. Symbolbild: © Foto+TV Agentur NTOi.de

In Volkenrath verließ er die B 256 zunächst in Richtung Drespe, fuhr aber wenig später dort wieder auf und setzte seine Fahrt in Richtung Waldbröl fort. Kurz vor dem Kreisverkehr in Sengelbusch musste er sein Fahrzeug wegen stockenden Verkehrs abbremsen und konnte dort von der Polizei gestellt werden. Es stellte sich heraus, dass der 20-Jährige nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist.

Insgesamt sieben Streifenwagen waren bei der Verfolgung des 20-Jährigen eingesetzt. An einem Streifenwagen entstand ein leichter Sachschaden. Dies geschah allerdings, nachdem der Flüchtige bereits gestellt war. Ein im dadurch entstandenen Rückstau befindlicher Verkehrsteilnehmer setzte sein Fahrzeug zurück und übersah dort einen Streifenwagen der Autobahnpolizei.

Quelle: Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis

 

 


 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 1754 · 07 3 · # Sonntag, 25. Februar 2018