Mittelalterlich Phantasie Spectaculum (MPS)

mittelalterlich-phantasie-spectaculum

Nach dem großen Erfolg im letzten Jahr gastiert wieder das Mittelalterlich Phantasie Spectaculum (MPS), das größte reisende Mittelalter – Kultur – Festival der Welt, am Samstag 16.05.2009 und Sonntag 17.05.2009 in Wassenberg (NRW) und nimmt die Besucher mit auf eine unvergessliche Zeitreise zurück ins Mittelalter. Fotos: MPS

Feuershow - Fackel - Fackelshow - Mitteralter

Alle Bühnen werden fast durchgehend bespielt. Hier präsentieren die zahlreichen Topkünstler, Gaukler und Musikgruppen ihre phantastischen Bühnenprogramme. Aber auch auf dem gesamten Festivalgelände unterhalten viele Animations- und Aktionskünstler die Besucher. Insgesamt sind in Wassenberg 12 Künstler- und Musikgruppen vertreten.

 

Heinsberg/NRW – Die Burg Wassenberg bei Heinsberg (NRW), 25 km von Mönchengladbach entfern, mit Ihren gewaltigen Burgmauern und Wehranlagen ist die vollendete Kulisse für das “2. Mittelalterlich Phantasie Spectaculum 2009″. Nach dem großen Erfolg im letzten Jahr gastiert wieder das Mittelalterlich Phantasie Spectaculum (MPS), das größte reisende Mittelalter – Kultur – Festival der Welt, am Samstag 16. und Sonntag 17. Mai in Wassenberg und nimmt die Besucher mit auf eine unvergessliche Zeitreise zurück ins Mittelalter.

 

spectaculum_grafik.jpgTäglich werden etwa zehn Stunden erlebte und gelebte Geschichte sowie atemberaubende Shows und phantastische Konzerte vieler namhafter Musiker und Künstler präsentiert. Am Samstag öffnet das Spektakel um 13 Uhr seine Pforten und schließt sie erst um 24 Uhr, am Sonntag dauert die Zeitreise von 11 Uhr bis 19.30 Uhr.

 

Das Kulturprogramm liest sich wie ein „Who’s Who“ der Mittelalterszene: Saltatio Mortis, Schelmish, Die Streuner, Spiral Fire, Opus Furore, Asto, Melania, der Kiepenkasper, der Gaukler Alf, Bruder Rectus, der hässliche Hans und viele weitere Künstler treten hier auf.

 

Die Tageskarten kosten für alle Gäste ab 16 Jahren 7 Euro, für Kinder von sechs bis 15 Jahren 3  Euro, alle darunter haben freien Eintritt.  Am Sonntag haben alle Gäste unter 16 Jahre freien Eintritt.

 

spectaculum.jpg

Das größte reisende Mittelalter – Kultur – Festival der Welt, kurz MPS genannt, ist schon seit 16 Jahren in ganz Deutschland unterwegs und begeisterte mit seinem einzigartigen Konzept bisher schon viele Millionen Besucher. MPS sorgte in diesen Jahren dafür, dass mittelalterliche Unterhaltung ein fester Bestandteil in Deutschlands Kulturlandschaft geworden ist. Mehr noch, das MPS begeistert die Besucher nicht nur mit vielen namhaften Topstars der mittelalterlichen Unterhaltungsszene, sondern ist auch das herausragende Sprungbrett für viele Musiker und Unterhaltungskünstler, um im Showbiz groß heraus zu kommen.

 

Das MPS ist von Ende April bis Mitte Oktober an fast jedem Wochenende mit bis zu 2000 Mitwirkenden, mit mehr als 900 Zelten, Installationen und Bauten in ganz Deutschland Edwin Ball alias Eduard v. Sonnenbergunterwegs, um die Gäste in die phantasievolle Welt des Mittelalters zu entführen.

Mit hunderten von Fahrzeugen, Lkw, Wohnmobilen und Wohnwagen steuern die Mitwirkenden die einzelnen Veranstaltungsorte an, um diese manchmal mehr als 100.000 qm großen Veranstaltungsflächen in kürzester Zeit in eine einzigartige mittelalterliche Welt zu verwandeln. Mehrere hundert Menschen und auch viele ortsansässige Unternehmen sorgen dann dafür, dass im Regelfall innerhalb zwei Tagen Aufbauzeit ein riesiges mittelalterliches und phantasievolles Festivalgelände entsteht, um die vielen tausend Besucher zu begeistern.

Je nach Größe des Veranstaltungsortes variiert naturgegeben die Teilnehmerzahl der Mitwirkenden und die Größe des Gesamtaufbaus. Eines jedoch bleibt immer gleich, die einmalige Festivalatmosphäre mit vielen Handwerkern, Händlern und einem phantastischen und facettenreichen Unterhaltungsprogramm.

 

 

spectaculum_markt.jpg

Der Mittelalterliche Markt mit über 100 Ständen und Bauten Im Zentrum des Festivalgeländes präsentiert sich der große Händler- und Handwerkermarkt, hier bieten Spielzeugmacher, Schmiedemeister, Wollspinner, Zisilierer, Glasbläser, Drechsler, Waffenschmieden, Schmuckmacher und viele weitere Handwerker ihre Dienste und Produkte an. Die zahlreichen Händler und Hökerer buhlen um die Gunst der Besucher, die hier fast alle Waren rund um das Mittelalter erstehen können.

 

Die schwelenden Feuerstellen und köstlichen Düfte der Garbrätereien, der Suppenküchen, Räuchereien, Bäckereien und vielen weiteren Essensständen kitzeln den Gaumen beim Rundgang über den Markt und die verschiedensten Tavernen sorgen natürlich dafür, das niemand auf dem Plane Durst zu leiden hat. Rund 100 Marktstände und ca. 500 Mittelalterliche Bauten und Installationen erwarten hier das Publikum.

 

spectaculum_kinder.jpg

Beim MPS wird natürlich Kinderunterhaltung ganz groß geschrieben. Auf dem Festivalgelände gibt deshalb auch viele Stände und Aktionen die speziell für Kinder gedacht sind. Hier können sich die Kleinen auch einmal selbst in der Handwerkskunst  versuchen. Z.B. beim Bälle filzen, Holzdrechseln, Kerzenziehen oder Schmieden. Oder sie lassen sich von den Puppen- und Marionettentheatern, dem Magier, oder beim großen Kinderritterturnier verzaubern.

 

 spectaculum_heerlager.jpg

In den bisher 15 Veranstaltungsjahren hat das MPS maßgeblich dazu beigetragen, das sich viele tausend Mittelalterbegeisterte zusammen gefunden haben, um ihr außergewöhnliches Hobby aktiv zu betreiben. Diese Gruppen und Vereine legen großen Wert auf eine möglichst authentische Darstellung Ihrer Lager, Zelte und Ausrüstungen. Sie präsentieren sich den Gästen auf den großen Heerlagerflächen des Festivalgeländes als Ritterorden, Heerlager, Raubritter, Handwerker u.v.m. An den schwelenden Feuerstellen kochen die Knechte und Mägde üppig auf.An langen Tischen und Tafeln schmausen und saufen die Ritter und die Edelfrauen ebenso genüsslich wie die furchterregenden und verwegenen Kämpfer der Söldner und der wilden Horden.

 

In den Lagern wird auf alten authentischen Instrumenten musiziert und gesungen, die Ritter reparieren ihre Waffen oder halten ihre Kampfübungen ab und die Festivalbesucher dürfen sich hier auch einmal selbst beim Axtwerfen, Bogenschiessen oder bei der Burgerstürmung erproben. In diesem Bereich erhalten interessierte Gäste einen lebendigen Einblick in das Ritterleben längst vergessener Zeit.

 

spectaculum_ritterkampf.jpg 

Was wäre ein Mittelalter Festival ohne kampferprobte Ritter in ihren glänzenden Rüstungen? Die professionellen Kaskadeure und Stuntmen der tschechischen Rittergruppe „Fictum“ zählen zu den besten Akteuren dieses Genres. Auf den ausgewiesenen Kampfflächen präsentieren sie ihre furiosen Rittershows mit vielen Rittergefechten, Duellen und Kämpfen.

 

Mit atemberaubender Geschwindigkeit muß hier jeder Schlag und jede Finte sitzen, damit diese Fechtkünstler ihre Kämpfe unbeschadet überstehen. Jahrelanges und tägliches Training sind dafür notwendig, wenn sich die Ritter in Rüstung, mit Schwert, Hellebarden, Morgenstern, Schild und Spieße zur großen Freude des Publikums bekämpfen.

 

Seiltänzerin - Mittelalter - Schloss 

Der absolute Höhepunkt des Festivaltages ist mit Sicherheit das mittelalterliche Varieté mit zahlreichen Künstlern auf der Hauptbühne des Marktes. Wenn die Dämmerung hereinbricht und das gesamte Veranstaltungsgelände mit tausenden Fackeln, Lichtern und vielen großen Feuerstellen beleuchtet ist, sammeln sich die Besucher vor der Hauptbühne um ein einzigartiges Programm zu genießen. Alle Topkünstler präsentieren dann das spannungsgeladene „Traumspektakel“.

 

Hier wechseln sich artistische Kunststücke, aberwitzige komödiantische Einlassungen, temporeiche Jonglagen, Musikshows und Fakirkünste ab und nehmen die Zuschauer mit in das schillernde Reich der Phantasie. Der absolute Höhepunkt des Traumspektakels ist dann die abschließende Feuershow. Einzigartige und faszinierende Feuerkunststücke heizen den Gästen so richtig ein und die gesamte Bühne steht hier scheinbar in Flammen.

 

spectaculum_pest.jpg

Wenn der Abendwind langsam kühler wird und die Menschen frösteln, dann zieht der Heroldsturm die Aufmerksamkeit der Besucher auf sich. Der Nachtwächter hat furchtbare Neuigkeit zu verkünden, denn die Pest ist ausgebrochen. Hier beginnt dann das monumentale Schauspiel mit bis zu 100 Mitwirkenden und zieht sich mit verschiedensten Szenen über das gesamte Veranstaltungsgelände. Die Doctoris sondern die angesteckten Siechen aus, die Stadtwachen treiben jene lauthals schreiend zusammen und sperren Sie in den Kader. Der Pestwagen gezogen von Gefangenen knarrt unter der Last der vielen Pestleichen. Mönche und Nonnen stimmen in Psalme ein, Gläubige geißeln sich selbst und viele Gesellen und Weiber versuchen im Angesicht des Todes zu entkommen. Dem Betrachter dieses Schauspiels offenbaren sich hier die düsteren und schlimmsten Seiten des Mittelalters.

 

Am Familientag präsentieren die Künstler des MPS das ca. 60-minütige mittelalterliche Familienprogramm. Spannungsvoll, facettenreich und farbenprächtig nehmen die Künstler die gesamte Familie mit auf eine Reise bester mittelalterlicher Unterhaltungskunst. Hier amüsieren sich Klein und Groß gemeinsam. Bei manchen Kunststücken dürfen die Gäste auch einmal selbst mitmachen, oder halten sich den Bauch vor Lachen wenn die Komödianten Ihren großen Auftritt haben. Sie zittern mit bei den spannungsgeladenen Kunststücken der Artisten, oder Lauschen den Klängen der Musiker und Sänger. 

 

spectaculum_nacht.jpg

Ein weiterer Höhepunkt beim MPS sind die Abschlusskonzerte der Topbands. Schon lange vor Konzertbeginn sammeln sich die vielen Musikfans vor der Bühne, um dann hautnah das grandiose Live – Konzert mit zu erleben. In einzigartigem Open Air Feeling tanzen und singen die Besucher und lassen sich von den Künstlern mitreißen.A m Samstag bestreitet die Band „Saltatio Mortis“ aus Karlsruhe/Mannheim das große Nachtkonzert. Am Sonntag greift dann beim abschließenden Abendkonzert „Schelmish“ aus Bonn ein und begeistert mit Sicherheit seine vielen Fans und alle Gäste.

 

spectaculum_eduard_v_sonnenberg.jpg

Das Mittelalterlich Phantasie Spectaculum versteht sich natürlich auch als Festival zum anfassen und mitmachen, neben vielen weiteren interaktiven Aktionen wird täglich ein großes BRUCHENBALL TURNIER veranstaltet. Das BRUCHENBALL TURNIER ist ein riesiger Spaß, bei dem es darum geht einen bis zu 90 kg schweren Ball in den gegnerischen Torkreis zu befördern. Das besondere dabei ist, es gibt keine Regeln und so ist ein vergnüglicher und irrwitziger Kampf vorprogrammiert. Ein weiteres Highlight ist die große GEWANDUNGSPRÄMIERUNG.

 

Der MPS Veranstalter und Produzent, Gisbert Hiller, möchte den immer zahlreicher werdenden gewandeten Besuchern etwas Besonderes bieten und die Mühe und Arbeit, die die gewandeten Besucher in ihre phantastischen Gewandungen und Rüstungen stecken, auch gebührend honorieren. An jedem Veranstaltungstag findet deshalb auf der Gauklerbühne eine große Gewandungsprämierung statt. Die drei bestgewandetsten Gäste erhalten natürlich einen Preis. 1. Platz 50 Goldtaler (Wert 50.-€) 2. Platz 30 Goldtaler (Wert 30.-€) 3. Platz 20 Goldtaler (Wert 20.-€).

 

 

Eintrittspreise

 

 Samstag

16. Mai 2009

 Sonntag

17. Mai 2009

 Gäste bis 5 Jahre

 freier Eintritt

 freier Eintritt

 Gäste  6 – 15 Jahre

 3 €

 freier Eintritt

 Gäste ab 16 Jahren

 7 €

 7 €

 

 

Öffnungszeiten

  • Samstag, 16. Mai von 13:00 Uhr bis 24:00 Uhr
  • Sonntag, 17. Mai von 11:00 Uhr bis 19:30 Uhr

 

 

Genaue Künstler- und Programmzeiten

  • Diese und viele weitere Informationen rund um das Festival können hier eingesehen sehen werden.

 

 

Anfahrt zum MPS Festival

  • Am besten über die A46 Ausfahrt Hückelhoven West, dann auf der L117 nach Wassenberg. Hier folgen Sie den weißen Hinweisschildern “Ritter” zum Veranstaltungsort: 41849 Wassenberg, Burg Wassenberg.

   

Veranstalter

  • Mittelalterliche Phantasie Veranstaltungen, Gisbert Hiller, Viehfeldstraße 27a, D-48317 Drensteinfurt

 

 


  • Verlinkungen auf diesem Artikel problemlos möglich. Wir würden uns über eine kurze Email freuen. Bitte teilen Sie uns mit “Wer” und von “Wo” verlinkt wird. Danke!!   

 


Sind Sie/Bist Du bei facebook?

NEWS-on-Tour würde sich sehr über ein "Gefällt mir" freuen. Offizielle Facebookseite unter:
http://www.facebook.com/NEWSonTour