Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone

Mit „Google Street View“ (GSV) kann man virtuell durch Parks, Straßen und Gassen in diversen Großstädten spazieren. GSV ist vor kurzem erst in die Schlagzeilen gekommen, weil jemand durch diesen Dienst beim Rauchen “erwischt“ wurde, der dieses Laster eigentlich geheim halten wollte. Google Street View hat seine Augen halt überall. Mit Kamerawagen durchfährt Google die Welt und lichtet alles ab was passiert und das in High-Quality. 

 

Ganz aktuell ist jemand via Google Street View in England erwischt worden, wie dieser sein Auto parkte, um seiner Affäre einen Besuch abzustatten. Die Aufnahme fiel der misstrauischen Ehefrau in die Hände und die erkannte den Wagen mit prompt. Der Ehemann hat eine große Leidenschaft für auffällige Radkappen, dadurch war der Range Rover klar zu erkennen. Und da man mit Google Street View bis ins Detail heranzoomen kann war die Sache ziemlich klar.

 

Der Anwalt der betrogenen Ehefrau vermutet, dass die Seite des Ehemanns von Google als dritter Partei Schadenersatz fordert. GSV habe sehr extrem in die Privatsphäre des Beklagten eingegriffen.

 

 


 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 2199 · 07 2 · # Montag, 11. Dezember 2017