Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone

 

Vorankündigung: [EHF-Pokal Viertelfinale / Rückspiel ] VfL Gummersbach – US Ivry (Sa. 04.04.2009, 15:00 Uhr in Gummersbach, Eugen Haas Halle)

ntoi_vfl_scm_eugen_haas-halle_gm_39.jpg

Die Ausgangsposition für den VfL Gummersbach könnte vor dem Rückspiel des EHF-Pokalviertelfinales am heutigem Samstag (04.04.2009) um 15:00 Uhr in der Eugen-Haas-Halle gegen US Ivry Handball kaum besser sein.   Archivfotos: © ´Der Sasse´ alias Christian Sasse [ Foto+TV Agentur NTOi.de ] Kommerzielle Fotoanfragen erwünscht 0171.6888777 

 

Gummersbach (Von Holger Klein) – Nach dem 33:27-Hinspielsieg gehen die Blau-Weißen mit einem komfortablen Sechs-Tore-Vorsprung in das Match. Doch solch ein Torepolster kann auch trügerisch sein, mahnt VfL-Coach Sead Hasanefendic: „Wir müssen in jedem Moment des Spiels hochkonzentriert sein. Wir dürfen zu keiner Zeit nachlassen und müssen sehr diszipliniert spielen, sonst wird es gefährlich.“

 

Ivry habe im Hinspiel gezeigt, dass es innerhalb weniger Minuten viele Tore werfen könne. „Wir führten in Ivry zwischenzeitlich mit zehn Toren Vorsprung, doch dann haben die Franzosen in ein paar Minuten fünf Tore gemacht. Das müssen wir morgen unbedingt verhindern“, sagt der VfL-Trainer, dessen Mannschaft sich nicht den Stil des französischen Teams aufdrängen lassen will.

 

ntoi-vfl-nordhorn_027.jpg

 „Wir müssen wie im Hinspiel ruhig bleiben und uns nicht von dem schnellen, fast hektischen Spiel von Ivry anstecken lassen. Wenn wir die Ruhe gewahren und diszipliniert bleiben, bin ich sehr zuversichtlich, dass wir das Spiel gewinnen und ins Halbfinale einziehen“, so Sead Hasanefendic.

 

Personell aus dem Vollem schöpfen kann der VfL-Coach nicht, die Oberbergischen sind vom Verletzungspech gebeutelt: Mit Adrian Wagner, Viktor Szilagyi, Alexis Alvanos und Kevin Jahn fallen vier Spieler aus. Zudem plagen sich Geoffroy Krantz und Drago Vukovic mit Oberschenkelproblemen herum. Beide werden jedoch auf die Zähne beißen und am Samstag in der Eugen-Haas-Halle auflaufen. Also muss Hasanefendic aus der Not eine Tugend machen und erneut auf die jungen Spieler setzen.

 

Bereits am Mittwoch beim deutlichen 35:24-Sieg in Wetzlar spielten Jonathan Eisenkrätzer und Ole Rahmel. Die anderen beiden Youngster Robin Teppich und Adrian Rother saßen auf der Bank, wurden aber nicht eingesetzt. Gegen Ivry ist Adrian Rother jedoch nicht im Kader, er ist im EHF-Cup nicht spielberechtigt. „Wir haben derzeit mit vielen Verletzungsproblemen zu kämpfen, unser Kader ist reduziert. Doch trotz der vielen Ausfälle haben wir gegen Wetzlar eine erfreuliche Leistung und modernen Handball gezeigt. Das wollen wir morgen wiederholen und das Spiel für unsere Zuschauer gewinnen“, verspricht Hasanefendic.

 

US Ivry hat sich von der Hinspielniederlage gegen den VfL am vergangenen Sonntag schnell erholt, am Mittwoch gewann das Team gegen den direkten Tabellenkonkurrenten Saint Raphael mit 27:24. „Ivry wird morgen besser spielen als im Hinspiel. Sie können viel mehr und das werden sie zeigen wollen“, so VfL-Geschäftsführer François-Xavier Houlet. „Wir dürfen Ivry auf keinen Fall unterschätzen. Wir sind noch lange nicht durch“, warnt „Zou-Zou“ Houlet vor seinen französischen Landsleuten.

 

Für das Spiel am Samstag, 4. April, um 15 Uhr in der Eugen-Haas-Halle in Gummersbach sind an der Tageskasse noch Restkarten erhältlich.

 

Quelle: VfL Gummersbach

 

 


 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 1005 · 07 2 · # Freitag, 15. Dezember 2017