Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone

victoria_500px.jpg

Großer Aufruhr bei der Comet-Aftershowparty in Köln. Unter den Musikstars machte das Gerücht die Runde, dass Fußballstar David Beckham samt Gattin Victoria auf einen Partyabstecher in den Musical Dome Köln gekommen sei. Und beim Blick an die Cocktailbar schien sich das Tuschelthema zu bestätigen. Foto: Bacardi

 

Köln – Mit einem frisch zubereiteten Bacardi-Mojito probten Posh und Becks augenscheinlich schon mal den bevorstehenden Partyalltag in L.A. – in der amerikanischen Promimetropole geht schließlich nichts ohne den frischen Minzcocktail in seiner Originalzubereitung mit Bacardi Rum. Ob es sich bei dem High-Society-Pärchen tatsächlich um die echten Beckhams oder deren berühmte Doubles handelte, ließen sich die beiden während der Party jedoch nicht entlocken. Auf Nachfragen antworteten die beiden vielsagend: “Der Mojito ist echt.”

 

Schon in der Vergangenheit gingen die berühmten Beckham-Doubles aufgrund der täuschend echten Optik häufig als die Originale durch. Für die Comet-Party in Köln wurden die beiden von Bacardi Deutschland engagiert, um auf die Rezeptur des Original Bacardi Mojito aufmerksam zu machen. Der neue Mojito-Trend schwappt gerade aus den USA nach Deutschland. Die Zubereitung des Bacardi Mojito erfolgt dabei nach dem kubanischen Originalrezept aus den 1920er Jahren: mit Bacardi Superior, damals der einzig relevante Rum auf der Karibikinsel, frisch gepflückter Minze und weißem Rohrzucker.

 

Dank dieser geschmackssicheren Zubereitungsart entwickelte sich der Mojito zu Kubas Nationaldrink und Cocktailklassiker, der bis heute auf keiner Barkarte fehlen darf. Cocktailkenner und Trendsetter achten deshalb genau auf den Unterschied zwischen Original und “Fälschung”. Auch Sarah Connor testete den “echten” Bacardi Mojito.

 


 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 1077 · 07 2 · # Sonntag, 10. Dezember 2017