Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone

Gummersbach – Gestern Morgen befuhr gegen 01:45 Uhr ein 18-jähriger Heranwachsender gemeinsam mit einer ein Jahr älteren Bekannten die B 55 aus Richtung Niederseßmar kommend in Fahrtrichtung Derschlag, als er offensichtlich von drei Autos verfolgt wurde. Fahrer und Mitfahrer der Pkw waren ihm bereits in Engelskirchen bzw. in einem Schnellrestaurant in Niederseßmar aufgefallen. Nachdem der 18-Jährige nach links in die Hagener Straße abgebogen war, nahmen ihn die anderen in die Zange. Ein Autofahrer setzte sich vor ihn, einer daneben, der Dritte blieb dahinter.

 

Anschließend versuchten sie gemeinschaftlich den Heranwachsenden auszubremsen. Der fühlte sich bedroht und suchte nach Möglichkeiten, die Angreifer abzuhängen. Infolgedessen bog er an der nächsten Möglichkeit nach rechts in die Straße Am Herweg ab. Dort allerdings verlor er nach wenigen Metern die Kontrolle über das Fahrzeug und stieß gegen ein geparktes Auto. Sekunden später erschienen auch die Verfolger. Sie beschimpften und bedrohten ihn. Einer von ihnen fasste ihm gar mit der Hand ins Gesicht. Erst die Anwesenheit eines Anwohners beendete den Konflikt.

 

Der wurde durch die Kollision geweckt und traf am Unfallort auf die Personengruppe. Die Angreifer flüchteten in Richtung Hagener Straße. Der Polizei liegen zwischenzeitlich alle Autokennzeichen vor. Die Ermittlungen wegen verschiedener Delikte dauern an. Es entstand ein Schaden in Höhe von 6000 Euro. Zeugen werden gebeten, sich mit dem Verkehrskommissariat Gummersbach, Tel.: 022618199-0, in Verbindung zu setzen.

 

Quelle: Pressestelle KPB Oberbergischer Kreis

 

 


 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 899 · 07 2 · # Mittwoch, 13. Dezember 2017