Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone

Morgen, am Samstag um 15 Uhr, geht der VfL Gummersbach in der Kölnarena in sein vorentscheidendes Duell zum Erreichen der Champions League: Mit der HSG Nordhorn empfängt der derzeitige Tabellenfünfte seinen unmittelbaren Verfolger. Mit 44:14 Punkten liegen die beiden Kontrahenten nach Punkten gleichauf, der VfL hat jedoch die bessere Tordifferenz.

 

Die HSG Nordhorn musste mit Beginn der laufenden Saison einige Schlüsselspieler ersetzen, was hervorragend gelang. Zudem hatte die Mannschaft von Trainer Ola Lindgren keine zusätzliche Belastung durch Pokalwettbewerbe und konnte sich voll auf die Bundesliga konzentrieren. So steht der Vizemeister von 2002 vor der unverhofften Chance auf den Einzug in die Königsklasse – und will sie nutzen: “Wir haben großes Selbstvertrauen”, sagt Ola Lindgren, “wir haben auch in der Kölnarena schon unentschieden gespielt, und wir werden bis zuletzt um unsere große Chance kämpfen”.

 

Während Nordhorn freilich noch gegen Kronau/Östringen, Lemgo und Kiel spielen muss, kann ein Sieg am Samstag für den VfL Gummersbach, der in der Folge mit Hamburg nur noch einen Gegner aus der Spitzengruppe vor sich sieht, einen entscheidenden Durchbruch bedeuten. Die Mannschaft kann nach einer Schwächephase wieder mit kompletter Besetzung auflaufen – und sie holte sich beim Sieg in Göppingen am Dienstag ihr Selbstvertrauen zurück.

 

Bis zu 17.000 Zuschauer wollen morgen den VfL Gummersbach in der Kölnarena unterstützen. Es werden noch Eintrittskarten aller Preisgruppen an der Tageskasse der Kölnarena erhältlich sein.

 

VfL-Stimmen zum Spiel:

 

Alfred Gislason: “Nordhorn ist natürlich ein ganz harter Brocken. Diese Mannschaft ist gut besetzt und steht nicht zufällig oben, denn die neuen Spieler wurden schnell integriert. Mit den Fans im Rücken und mit neuer Kraft werden wir in der Kölnarena alles geben. Ich bin sicher, dass uns nach einem Sieg die Champions-League-Qualifikation keiner mehr nehmen kann.”

 

François-Xavier Houlet: “Nach zwei Niederlagen hat uns der Sieg in Göppingen gut getan und uns Selbstvertrauen verliehen. Auch das Comeback der verletzten, Daniel Narcisse und Goran Stojanovic, hat uns einen Schub gegeben. Wir werden jetzt einen viel besseren Lauf haben und das am Samstag zeigen. Denn in diesem Duell gegen den direkten Konkurrenten um die Champions League geht es um alles.”

 

Gudjon Valur Sigurdsson: “Wir haben viel und gut trainiert. Ich bin mir sicher, dass es jetzt wieder besser funktionieren wird. Es geht zwar nicht mehr um einen Titel, aber um das Erreichen der Champions League, die auch ein großes Ziel ist. Wir haben uns mit vielen super Spielen eine gute Ausgangsposition erarbeitet. Das wollen wir uns jetzt nicht kaputt machen. Wir alle sind hoch motiviert und jetzt bereit für den Schlussspurt. Wir werden alles geben, um in die Champions League zu kommen!”

 


 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 892 · 07 2 · # Donnerstag, 14. Dezember 2017