Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone

 

VfL Kaptain Momir Ilic gegen Dormagen nicht an Board…

Momir Ilic (Vfl Gummersbach) gegen THW Kiel @Lanxess Arena

Momir Ilic laboriert an einer leichten Zerrung in der Wade und wird gegen Dormagen nicht auflaufen können. Der Rückraumshooter musste am Montag wegen Schmerzen im Wadenmuskel das Training abbrechen.  HQ-Atchivfotos: ´Der Sasse´ (Christian Sasse) [ Foto+TV Agentur NTOi.de ] Kommerzielle Fotoanfragen erwünscht unter 0171-6888777

 

Gummersbach (Von Holger Klein) – Der nächste VfL-Gegner ist die Mannschaft für gewisse Stunden: Ein sensationeller Punktgewinn am ersten Spieltag gegen Kiel, Siege gegen den HSV Hamburg und gegen Flensburg-Handewitt – wenn der TSV Dormagen ins Rollen kommt, kennt er auch keinen Halt vor Liga-Größen.

 

Bis zum vergangenen Sonntag war der TSV die einzige Mannschaft der TOYOTA Handballbundesliga, die dem THW Kiel überhaupt einen Punkt klauen konnte – und das als Aufsteiger. Auch der VfL Gummersbach hat im Hinspiel seine unliebsamen Erfahrungen mit dem Team von Trainer Kai Wandschneider gemacht. Mit einem 28:28-Unentschieden endete das Spiel am 15. November des vergangenen Jahres im TSV-Sportcenter. Die oben beschriebenen Punktgewinne waren die Höhepunkte der bisherigen Dormagener Saison, insgesamt stehen nur 13 Pluszähler auf dem Punktekonto des TSV, der in der Tabelle den drittletzten Platz belegt.

 

 

Der Klassenerhalt erscheint trotzdem so gut wie sicher, stehen doch mit Essen und Nordhorn sowie Stralsund die (Zwangs)-Absteiger fest. Der TSV kann also für eine weitere Erstligasaison planen, trotzdem wird das Team im Mittelrheinduell gegen den VfL Gummersbach am Mittwochabend (20.15 Uhr) in der Eugen-Haas-Halle sicher nicht die Zügel schleifen lassen.

 

 

VfL-Coach Sead Hasanefendic rechnet jedenfalls mit heftiger Gegenwehr des Wandschneider-Teams. „Die Dormagener Spieler laufen und kämpfen und schmeißen sich in jeden Zweikampf rein – da müssen meine Spieler dagegenhalten und noch mehr laufen und kämpfen als der Gegner“, sagt Hasanefendic. Das Spiel sei die Generalprobe vor dem Halbfinalhinspiel im EHF-Pokal gegen CAI BM Aragon, „hier können sich die Spieler mit einer guten Leistung noch mal für einen Einsatz in der Stammformation bewerben“, so der VfL-Coach, der sich sicher ist, dass seine Mannschaft vor heimischem Publikum eine engagiertere Leistung zeigt als gegen Essen am vergangenen Samstag.

 

„Wir werden ganz anders auftreten als gegen Essen, da bin ich mir sicher“, sagt Hasanefendic. Dormagen habe gegen Hamburg und zuletzt gegen Flensburg gewonnen, „die werden wir nicht unterschätzen, sondern konzentriert und motiviert zur Sache gehen“, verspricht der Coach, „schließlich haben wir noch eine Rechnung aus dem Hinspiel offen.“ Neben den Rekonvaleszenten Adrian Wagner, Viktor Szilagyi und Kevin Jahn muss Hasanefendic auch auf seinen Mannschaftskapitän verzichten.

 

Eine Untersuchung am heutigen Tage ergab, dass Ilic einige Tage pausieren muss. Schiedsrichter der Partie, die am morgigen Mittwoch um 20.15 Uhr in der Eugen-Haas-Halle angepfiffen wird, sind Robert Schulze (Magdeburg) und Tobias Tönnies (Dodendorf). Karten für das Spiel sind noch an der Abendkasse erhältlich.

 

Quelle: VfL Gummersbach

 

Verwandte Artikel:

 


 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 1058 · 07 2 · # Dienstag, 12. Dezember 2017