Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone

2007_05_25_jhv_spd_bergneustadt.jpg

Der Vorsitzende Friedhelm Julius Beucher ehrt verdiente Mitglieder der SPD Bergneustadt. Foto: Privat

 

Bergneustadt – Die Ehrungen verdienter Mitglieder sowie die turnusgemäßen Jahresberichte standen im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung der Neustädter SPD. Heinrich Mühlkünzler, der vom Ortsvereinsvorsitzenden Friedhelm Julius Beucher auch scherzhaft als „Mister Fußball“ im Othetal bezeichnet wurde, hält der Partei seit Januar 1967 die Treue und wurde mit Ehrenurkunde, Nadel und Buchgeschenk für 40jährige Mitgliedschaft ausgezeichnet.

 

Für 25jährige Treue erhielten Monika Zaefferer und Thomas Schiffbahn die Silbernadel und Buchgeschenke nebst Urkunden, die unter anderem von Kurt Beck und der neuen SPD-Landesvorsitzenden Hannelore Kraft unterschrieben waren. In seiner Laudatio für die Jubilare ließ der oberbergische SPD-Chef die politische und gesellschaftliche Entwicklung der Bundesrepublik seit 1967, dem Eintrittsjahr Mühlkünzlers, Revue passieren. In den Jahresberichten ließen Fraktionsvorsitzender Stefan Retzerau sowie Parteivorsitzender Friedhelm Julius Beucher die Aktivitäten der letzten beiden Jahre Revue passieren.

 

Besonderen Stellenwert neben den Traditionsveranstaltungen wie Tanz in den Mai, Senioren-Nachmittagen, Beteiligung am Schweigemarsch sowie Wanderungen hatten auch Anträge und Versammlungen, die sich mit der Zukunft der Stadt befassten. Hier wurden besonders die Anträge zum Umweltschutz Nachhaltigkeit und Stadtplanung sowie die Bürgerversammlung zum Altstadtpark Talstraße/Entwicklung Stadtzentrum erwähnt. Beklagt wurde das seit Jahren kontinuierlich abnehmende Interesse der Bevölkerung an politischen Fragen. Hier soll mit der in der NRW-SPD begonnenen Debatte über die Zukunft von Bildung und dem Aufgreifen der Diskussion über das neue Grundsatzprogramm auf Bundesebene gegengesteuert werden.

 

Einen zufriedenstellenden Bericht legte einmal mehr Kassierer Ralph Nohl vor, der sich dabei besonders für die Spendenfreude einzelner Mitglieder und Symphatisanten bedankte. Ausserdem standen an diesem Abend in der Galerie des Heimatmuseums Wahlen zum Vorstand und zu den oberbergischen Parteigremien wie Unterbezirksparteitag und –ausschuss auf der Tagesordnung. Erstmalig in der neueren Geschichte der Bergneustädter SPD erfolgten die Vorstandswahlen allesamt einstimmig!

 

Gewählt wurden Friedhelm Julius Beucher (1. Vorsitzender), Dieter Kuxdorf, Rainer Gartmann (stellvertretende Vorsitzende), Ralph Nohl (Kassierer), Ralf Zimmermann (Geschäftsführer), Heike Hufe (Schriftführerin), Claudia Bock (stellvertretende Schriftführerin); Renate Heitmann, Pascal Brinkmann, Thomas Stamm, Eberhard Gramlich, Dietmar Halberstadt, Stefan Hatzig und Holger Ehrhardt. Stefan Retzerau gehört dem Vorstand ebenso an in seiner Eigenschaft als Fraktionsvorsitzender.

 


 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 1920 · 07 3 · # Donnerstag, 14. Dezember 2017