Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone

 

Florian Alt ´jüngster Fahrer in der IDM´ sammelte Erfahrungen auf dem Eurospeedway Lausitz. Erste IDM Punkte in greifbarer Nähe…

Florian Alt - Eurospeedway Lausitz

Florian Alt auf dem Eurospeedway Lausitz mit seiner IMT-Honda 125ccm in seinem ersten IDM-Rennen unterwegs – Fotos: Dirk Birkenstock [ Foto+TV Agentur NTOi.de ] Kommerzielle Fotoanfragen erwünscht 0171.6888777 

 

Klettwitz (Von Dirk Birkenstock) –  Professionalität wird in der IDM ganz groß geschrieben. Nach der Einweisung am Donnerstag in das Fahrerlager wurden erst einmal der LKW und das Begleitfahrzeug gewaschen und alles für das freie Training am Freitag gerichtet und aufgebaut.

 

 

Starterfeld der IDM 125 - Florian Alt

[ Das Starterfeld der IDM 125Florian Alt im Bild vorne rechts ] 

 

Florian Alt staunte nicht schlecht, als er am Freitag mit 50 weiteren Fahrern, die sich in der IDM Klasse 125 ccm  eingeschrieben hatten trainierte. Ein so volles internationales Starterfeld hat es in der IDM selten gegeben. Da von den 51 Fahrern nur 46 Fahrer aufgrund der Streckenlänge ins Rennen gehen durften, galt die 110 Prozentklausel.

 

Die fünf langsamsten Fahrer mussten beim Rennen zuschauen. Zwei freie Trainings à 20 Minuten und zwei Trainings à 25 Minuten sollten am Freitag absolviert werden. Florian entschied sich nach dem dritten freien Training, das Fahrwerk des letzten Jahres zu fahren, was sich dann am Samstag als die falsche Entscheidung herausstellte.

 

 


florian_alt_idm_2009_honda_03.jpg

[ Florian Alt gibt mächtig Gas ]

 

Im ersten Zeittraining am Samstagmorgen in Runde 9 ein Kurbelwellenschaden. Hans Becker und Frank Müller wechselten die Kurbelwelle rechtzeitig zum zweiten Zeittraining. Da Florian Alt im ersten Zeittraining durch den Kurbelwellenschaden Zeit verloren gegangen ist, musste er im zweiten Zeittraining Gas geben.

 

Zwei Sekunden war er schneller als seine beste Zeit. Er klagte aber über sein Fahrwerk, die Gabel vorne war fast nicht mehr nachzustellen und das IMT Fahrwerk für das Rennen noch einzustellen, war ohne Training nicht mehr möglich. Von Startplatz 22, also mitten im Starterfeld, sollte er dann am Sonntagmittag starten.

 

 

florian_alt_idm_2009_honda_start.jpg

[ Gelungener Start für Florian Alt, schon kurz nach dem Start hatte er fünf Plätze gut gemacht. ]

 

Beim Start mit frischen Reifen machte Florian Alt dann den ersten Platz gut und kämpfte sich bis auf Platz 17 vor. In einer Gruppe von fünf Fahrern kam Florian dann aber nicht weiter vor, im Gegenteil. In der vorletzten Runde musste er die vier hinter sich fahrenden in einer Kurve vorbeiziehen lassen. „Ich konnte nicht mehr schneller“, so Flo. Der Vorderreifen war durch das instabile Fahrwerk derart zerstört, so dass er auf Platz 21 ins Ziel kam.

 

 


florian_alt_idm_2009_p01.jpg

[ Florian Alt – Jüngster Teilneher der IDM aus Homburg Bröhl ]

 

Schön wäre gewesen den ersten Punkt in der IDM, den es für Platz 15 gibt, mit nach Hause zu nehmen. Wichtiger war für Flo, bei seinem ersten Rennen in der IDM ins Ziel zu kommen und Erfahrungen zu sammeln. Nach dem Rennen ist sich Flo aber ganz sicher, dass Flo’s Ziel in dieser Saison unter die ersten 15 zu fahren, machbar ist.

 

Am 17. Mai wird er dann in Oschersleben alles geben, um das von ihm gesteckte Ziel zu erreichen. Sein Fan Club plant zu dem Rennen auf dem Salzburgring eine dreitägige Reise mit Übernachtungen in München (Marriott Hotel) und Salzburg (Renaissance Hotel) vom 03.07. bis zum 05.07. für € 165,–pro Person incl. Übernachtungen, Frühstück und Eintrittskarte, um Flo anzufeuern. Infos auf www.flo66.de oder dietmar.schoenenborn@t-online.de.

 

Motorsport.NEWS-on-Tour.de – DU! hast keine Wahl… 

 

 


 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 5775 · 07 3 · # Dienstag, 12. Dezember 2017