Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone

manthey_timo_bernhardt_romain_dumas_vln2007_05_0411.jpg

Endlich scheint der Knoten geplatzt: Der Porsche 911 GT3 RSR des Teams Manthey-Racing mit Timo Bernhardt (Dittweiler) und Romain Dumas (Basel) dominieren von der Pole-Position aus das Rennen und gewinnen souverän den 5. Lauf zur BF Goodrich Langstreckenmeisterschaft – Fotos: Dirk Birkenstock [ Fotoagentur NTOi.de ]

 

Nürburgring – Halbzeit in der beliebten Langstreckenmeisterschaft. Bei überwigend sonnigem und warmem Wetter kamen wieder 24.000 Zuschauer an die Nordschleife. Zwei Wochen vor dem größten deutschen Rennereignis, dem 24h Stunden Rennen auf der Nürburgring-Nordschleife nutzten viele Teams die Gelegenheit zu einem letzten Test im Rahmen des 47. ADAC Reinoldus-Langstreckenrennen. Auch der Einsatz des Manthey-Porsches war nach den vier Ausfällen eigentlich nur als Testeinsatz geplant. Umso glücklicher war Teamchef Olaf Manthey über den Sieg: “Im Hinblick auf die Titelverteidigung beim 24h Rennen geht es mir jetzt wesentlich besser!”

 

manthey_timo_bernhardt_romain_dumas_vln2007_05_0769.jpg 

 

An diesem Wochenende bekamen alle nur die imposante Heckansicht des 997-er Porsche zu sehen

 

zakspeed_viper_patrick_simon_tom_coronel_vln2007_05_0105.jpg

 

Von Platz fünf aus gestartet setzte sich Patrick Simon in der Zakspeed-Dodge Viper GTS-R mit der schnellsten Rennrunde noch in der ersten Runde an die Spitze des Feldes, doch schon nach sieben gefahrenen Runden kam das Aus.

 

Danach entbrannte ein packender Dreikampf zwischen den Porsches der Teams Manthey und Alzen und dem Aston Martin des Teams Phoenix.


 


alzen_porsche_cayman_chris_mamerow_vln2007_05_0104.jpg

 

Der Alzen-Porsche Cayman: Nachdem das Fahrzeug des Mamerow-Teams, das im zweiten Lauf völlig zerstört wurde noch nicht fertig wurde, griff hier Chris Mamerow mit ins Lenkrad und zeigte eine beeindruckende Leistung. Doch nach 17 Runden kam auch hier das vorzeitige Ende.

 

phoenix_aston_martin_marcel_faessler_robert_lechner_vln2007_05_0722.jpg

 

Zweiter Testeinsatz im Rahmen des Langstreckenpokals für den Aston Martin DBRS9 des Team Phoenix-Racing.

 

phoenix_aston_martin_marcel_faessler_robert_lechner_vln2007_05_0758.jpg

 

Nachdem im zweiten Lauf Klaus Ludwig (Bornheim) und Sascha Bert (Ober-Ramstadt) den eindrucksvollen Boliden steuerten, kamen diesmal die anderen zwei Piloten zum Einsatz: der Schweizer Ex-DTM-Pilot Marcel Fässler (im Bild am Lenrad vor dem “GETRAG”-BMW M3) und…

 

robert_lechner_vln2007_05_0001.jpg

 

…Robert Lechner (Östreich); sie komplettieren das Fahrerquartett für das 24h Rennen. Der zweite Platz ist ein verheißungsvolles Ergebnis im Hinblick auf das Großereignis

 

getrag_bmw_m3_vln2007_05_0818.jpg

 

Letzter Einsatz für den BMW M3 von Michael Bäder (Ofterdingen), Tobias Hagenmeyer (Köln) und Markus Gedlich (Frankfurt). Sie kamen als dritte ins Ziel. In der zweiten Saisonhälfte plant man den Einsatz eines BMW Z4 M Coupé

 

schuibert_bmw_z4m_coupe_stuck_huertgen_vln2007_05_0754.jpg

 

Verlor Platz 3 durch einen unplanmäßigen Stop: das BMW Z4 M Coupé mit Claudia Hürtgen (Aachen), Johannes Stuck (Mauren) und Richard Görannson (Schweden)

 

 

manthey_porsche_armin_hahne_vln2007_05_0360.jpg

 

Auf Platz fünf ein zweiter Manthey-Porsche, der Porsche 911 GT3 MR mit Armin Hahne (Monaco) und Christian Haarmann (Aachen)

 

opel_astra_coupe_schall_strycek_vln2007_05_0718.jpg

 

Nur Startplatz zehn und nach Problemen mit auslaufender Bremsflüssigkeit blieb im Ziel nur der sechste Platz für das Opel Astra Coupé mit Ralf und Andreas Schall (beide Dornstadt) und Volker Strycek (Dehrn)

 

land_porsche_basseng_hennerici_adorf_vln2007_05_0359.jpg

 

Das dreifache Siegerfahrzeug wurde für das 24h Rennen geschont. In diesem Rennen auf einem Porsche GT3 Cup unterwegs und Platz sieben im Ziel für Marc Basseng (Leutenbach), Dirk Adorf (Hennef) und Marc Hennerici (Bonn)

 

bmw_m3_e46_vln2007_05_0290.jpg

 

Beachtenswerter achter Platz für den BMW M3 E46 der von Platz 22 ins Rennen ging mit Stanislav Gryazin (Moskau) und Valeriy Gorban (Kiew)

 

zakspeed_viper_vln2007_05_0377.jpg

 

Auch die zweite Zakspeed-Viper kam nicht ins Ziel: Dr. Hans-Peter Huppert-Nieder (St. Ingbert), Tony Feidt (Christnach), Dr. Michael Klein (Greimerath) und Werner Mohr (St. Ingbert)

 

sabine_schmitz_klaus_abbelen_vln2007_05_0521.jpg

 

Wieder einmal keine Zielankunft für Sabine Schmitz und “Frikadelli” Klaus Abbelen, ebenso wie…

 

v8star_reinhold_moelig_vln2007_05_0524.jpg

 

…für den V8Star mit Reinhold Mölig (Waldalgesheim), der von Platz neun ins Rennen ging

 

eifelblitz_scheid_kainz_vln2007_05_0548.jpg

 

Von Platz 12 gestartet und Kollision schon in der ersten Runde, Folge: ein Reifenschaden, der Eifelblitz mit Johannes Scheid (Kottenborn) und Startfahrer Oliver Kainz (Kottenheim). Zurückgeworfen auf Platz 66 fuhr Kainz ein tolles Rennen, doch mit nur 17 Runden gefahrenen Runden sah man die Zielflagge nicht

 

schubert_bmw_120d_joerg_viebahn_vln2007_05_0669.jpg

 

17. Gesamtplatz und wieder ein Klassensieg für Jörg Viebahn (Engelskirchen) und Stian Sörlie (Schweden). Sie kamen mit zwei Runden Vorsprung auf den Zweitplazierten ins Ziel

 

 

seat_leon_supercopa_nicki_thiim_vln2007_05_0563.jpg

 

Gesamt 31. und zweiter Platz in ihrer Klasse “Cup1” für Nicki Thiim (Dänemark) und Hagen Schwarze (Erkrath) auf einem der zahlreichen Seat Leon Supercopa. Sie kamen von Startplatz 51

 

rover_mini_vln2007_05_0909.jpg

 

Auch sie testeten für das 24h Rennen: Jörg Cavelius (München) und James Backley (Köln) in einem Rover Mini. Startplatz 178 , nicht gewertet mit nur einer gezeiteten Runde

 

porsche 964_carrera_cup_vln2007_05_0534.jpg

 

Einfach ein schöner Anblick: der Porsche 964 Carrera Cup des Teams Pirelli Porsche Cup Suisse mit den Schweizern Ivan Reggiani, Daniele Dariz und Nicola Bravetti

 

In 14 Tagen, vom 7. bis 10. Juni, steht dann das “35. ADAC Zürich 24-Stunden-Rennen” an. Unser NEWS-Team wird für u. a. für NEWS-Oberberg.de vier Tage lang live von der Rennstrecke berichten. Bis dahin werden wir Ihnen hier die Favoriten für das Rennen im einzelnen vorstellen.

 

Im Rahmenprogramm außerdem die neue Rennserie ADAC GT Master, sowie der ATS Formel 3 Cup, das Young-Timer-Rennen ADAC Chevy Egons 500, die ADAC Procar Serie, der New Renault Clio Cup, der Ford Fiesta ST Cup und die Mini Challenge. Und natürlich der legendären Adenauer Racing Day am 7. Juni.

 


 

 

  • Alle Fotos: Dirk Birkenstock [ Fotoagentur NTOi.de ] Mobil: +49.171.6.888.777 / Festnetz: +49.2261.47.8888. Kommerzielle Fotoanfragen erwünscht!

 

  • Verlinkungen auf diesem Artikel problemlos möglich. Wir würden uns über eine kurze Email freuen. Bitte teilen Sie uns mit “Wer” und von “Wo” verlinkt wird. Danke!!   

Verwandte Artikel:

 


 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 5276 · 07 4 · # Montag, 11. Dezember 2017