Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone

 

Herzschlagfinale beim 51. ADAC ACAS H&R-Cup

01vln09_03_2678_manthey_porsche.jpg

Spannender ging es kaum, nach vier Stunden und vier Sekunden gewinnt der Porsche 911 GT3 RSR vom Team Manthey-Racing mit den Fahrern Marc Lieb (Ludwigsburg) und Marcel Tiemann (Monaco) vor dem Audi R8 LMS vom Team Phoenix Racing mit 0,981 Sekunden. Fahrer des Audi R8 waren Marc Basseng (Leutenbach), Marcel Fässler, Mike Rockenfeller (beide Schweiz) und Frank Stippler (Bad Münstereifel) – Fotos: Dirk Birkenstock [ Foto+TV Agentur NTOi.de ] Kommerzielle Fotoanfragen erwünscht 0171.6888777

02vln09_03_2290_phoenix_audi_r8.jpg

 

Nürburgring –  Der 3. Lauf zur BF Goddrich Langstreckenmeisterschaft endete mit einem Herzschlagfinale. Beim 51. ADAC ACAS H&R-Cup führte eine Runde vor Schluß der Porsche des Manthey-Racing Teams vor den Audi R8 LMS von Abt Sportsline und Phoenix Racing. Diese waren zusammen mit zwei weiteren R8 angetreten um letzte Tests für das in drei Wochen anstehende 37. ADAC Zurich 24h-Rennen zu absolvieren.

 

Doch dem Porsche fehlte Sprit für eine weitere Runde und so mußte er vor der letzten Runde an die Box zum Nachtanken. Die Chance der Audi R8, beide konnten vorbeigehen und der 911-er reihte sich als dritter wieder ein.
03vln09_03_3445_zielanfahrt.jpg
Als die drei durch den Abschnitt Brünnchen fahren liegt der Abt Sportsline Audi in Führung vor dem Manthey-Porsche. Dieser hatte den R8 vom Team Phoenix bereits wieder überholt.

 

 

04vln09_03_2697_abt_audi_r8.jpg
Der Abt Sportsline Audi R8 mit Christian Abt (Kempten), Jean Francois Hemroulle (Belgien), Pierre Kaffer und Lucas Luhr (beide Schweiz), völlig unverständlich biegt dieser in die Boxengasse ab und überquert dort die Ziellinie, muß dabei aber so langsam fahren, dass auf der Strecke der Porsche und der Phoenix-Audi vor ihm über die Ziellinie fahren, er wird ‘nur’ Dritter.

 

Die ersten drei Fahrzeuge trennten im Ziel nur 3,835 Sekunden. Es war einer der knappsten Zieleinläufe in der Geschichte der VLN, der einzigartigen Nordschleifen-Rennserie. Die Veranstaltung des Automobil-Club Altkreis Schwelm e.V. zog 35.000 Zuschauer an den Nürburgring, nicht zuletzt Dank dem Tourenwagen-Revival, bei dem mehr als 30 ehemalige DTM-Fahrzeuge und andere berühmte Tourenwagen noch einmal in die ‚Grüne Hölle’ zurück kehrten (wir berichten ausführlich – 56 Bilder).

 

Schon in Runde vier gab es eine Vorentscheidung. Der Porsche vom Team Mamerow-Racing hatte sich bei einem Anprall den Kühler zerstört. Auf der austretenden Flüssigkeit  rutschten die auf den Positionen zwei bis fünf platzierten Fahrzeuge von der Strecke. Für die beiden Porsche-Teams Mamerow-Racing und Alzen-Motorsport war das Rennen unmittelbar beendet.

 

 

vln09_03_0535_audi_r8_scheider.jpg
Der Audi R8 von Timo Scheider, Mattias Ekström (beide Österreich) und Marco Werner (Schweiz) rettete sich bis an die Boxen.

 

 

vln09_03_2242_bilstein_audi_r8.jpg
Der Audi R8 von Hans-Joachim Stuck (Österreich), Frank Biela und Emanuele Pirro (beide Monaco) versuchte anschließend erfolglos das Rennen wieder aufzunehmen.

 

 

vln09_03_2305_schall_astra_coupe.jpg
Hinter dem Spitzentrio wurde das Opel Astra V8 Coupé von Ralf Schall (Dornstadt) und Volker Strycek (Dehrn) auf Platz vier abgewinkt.

 

 

vln09_03_1864_volker_strycek.jpg
Volker Strycek ist Mehrfachstarter an diesem Wocjenende – er startet ebenso auf der Kissling Corvette.

 

 

vln09_03_2340_corvette_nr102_eifelblitz.jpg
Die Kissling Corvette mit Volker Strycek und Stefan Kissling (Schuld) kommt auf Platz 15 ins Ziel – sie fährt hier vor dem Eifelblitz von Johannes Scheid (MSC Adenau e.V.) mit Jörg Viebahn (Engelskirchen) und Rodney Forbes (AUS) die als 12. das Rennen beenden.

 

 

vln09_03_2309_ford_gt_40.jpg
Nachdem im zweiten Lauf der VLN die Lamborghini vom Team Raeder Automotive GmbH abgebrannt ist setzte das Team diesmal einen der wunderschönen Ford GT ein. Hermann Tilke (Aachen), Dirk Adorf (Hennef) und Marc Hennerici (Bonn) kamen als achte ins Ziel.

 

 

vln09_03_2296_corvette_nr98.jpg
Eine weitere Checrolet Corvette von Kissling Motorsport mit Roland Rehfeld (Blankenfelde), Reinhold Renger (Rothenburg-Tauber) und Hannu Luostarinen (FIN) kommt auf Rang 10 ins Ziel.

 

 

vln09_03_2440_lexus_nr93.jpg
Testen ebenfalls für das 24h-Rennen: Das Team Gazoo Racing mit zwei Lexus LF-A; auf diesem Auto #93 Armin Hahne (Monaco), Jochen Krumbach (Eschweiler) und Hiromu (J) Naruse

 

 

vln09_03_1865_armin_hahne.jpg
Am Steuer des Lexus #93 – Armin Hahne – er kommt als Doppelstarter mit einem Porsche 911 GT3 Cup vom Team Manthey Racing GmbH als 5. ins Ziel

 

 

vln09_03_2339_lexus_nr92.jpg
Der zweite Lexus LF-A von Gazoo Racing mit Hiromu Naruse, Takayuki Kinoshita und Akira Iida (alle drei Japan)

 

 

vln09_03_2446_vw_scirocco_nr361.jpg
Von Volkswagen Motorsport eingesetzt, der VW Scirocco mit Carlos Sainz (E), Vanina Ickx (B) und Franck Mailleux (F) – sie kommen als Klassensieger (SP3T) auf Gesamtplatz 25 ins Ziel.

 

 

vln09_03_2541_corvette_nr50.jpg
Auf Platz sieben im Ziel – die Dodge Viper GT3 vom Vulkan-Racing-Team Mintgen Motorsport  mit Dirk Riebensahm, Christian Kohlhaas (beide Andernach) und ChristopherGerhard (Viersen)

 

 

vln09_03_2550_bmw_z4_nr169_ludwig.jpg
Das BMW Z4 Coupe mit Rudi Adams (Ahütte), Luca Ludwig (Bornheim) und Marco Schelp (Berlin) kommt auf Platz kommt auf Platz 16 ins Ziel.

 

 

vln09_03_2618_bmw_z4_nr169_ludwig.jpg
Für Luca Ludwig, Sohn des “König des Nürburgrings” und Tourenwagen-Legende Klaus Ludwig, ist es schon der zweite Klassensieg – er führt damit in der JuniorCup-Wertung der Saison 2009

 

 

 

…weitere Bilder vom 3. Lauf der VLN 

vln09_03_2607_manthey_porsche_nr117.jpg
Auf dem Weg zum Sieg – der Manthey-Porsche

 

 

vln09_03_2513_ford_gt_40.jpg
Ford GT im Schwalbenschwanz

 

 

vln09_03_2498_audi_r8_phoenix_abt.jpg
Auf dem Weg nach vorne – die Audi R8 LMS

 

 

Audi mit Test für das 24h-Rennen: vln09_03_1789_abt_audi2_piloten.jpg
Abt Sportsline Audi R8 mit Mathias Ekström, Timo Scheider und Marco Werner (von links nach rechts)

 

 

vln09_03_1785_abt_audi_piloten.jpg
Abt Sportsline Audi R8 mit Pierre Kaffer, Jean Francois Hemroulle, Christian Abt und Lukas Luhr (von links nach rechts)

 

 

vln09_03_1780_bilstein_audi_piloten.jpg
Phoenix Audi R8 LMS mit Hans-Joachim Stuck, Marcel Fässler, Frank Biela und Emanuele Pirro

 

 

vln09_03_1784_phoenix_audi_piloten.jpg
Phoenix Audi R8 LMS mit Frank Stippler, Marc Basseng und Mike Rockefeller

 

 

vln09_03_1762_audi_piloten2.jpg
Gruppenfotos der Audi-Piloten

 

 

vln09_03_1741_christian_abt.jpg
Christian Abt 

 

 

vln09_03_1710_mathias_ekstoem.jpg
Mathias Ekström

 

 

vln09_03_1705_frank_biela.jpg
Frank Biela

 

 

vln09_03_1691_marc_basseng.jpg
Marc Basseng 

 

 

vln09_03_1688_audi_piloten1.jpg
Jean Francois Hemroulle, Marcel Fässler und Frank Biela (von links nach rechts)

 

 

vln09_03_1680_pirro.jpg
Emanuele Pirro

 

 

vln09_03_1678_stuck_autogramme.jpg
Gefragt bei Autogrammsammlern – Hans-Joachim Stuck

 

 

vln09_03_1672_boxenstopp_abt_audi.jpg
Boxenstop beim Abt Spoartline Audi R8 LMS

 

 

vln09_03_0567_pechvoegel_audi_r8.jpg
Die zwei Audi R8 die im Rennen leider Pech hatten in der Mercedes-Arena

 

 

vln09_03_0557_audi_r8_stuck.jpg
Hans-Joachim Stuck am Lenkrad des Audi R8 LMS

 

 

 

 

Verwandte Artikel:

 


 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 16968 · 07 2 · # Mittwoch, 13. Dezember 2017