Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone

inas-450-halbfinale-01.jpg
Fotos: Staiger [ Demir in Aktion ]

Die Revanche für das verlorene WM-Halbfinale 2002 in Japan ist nicht gelungen. Deutschland hatte von Beginn an keine Chance. Bondscoach Rene Bouma hatte seine Jungs gut auf den Gegner aus Deutschland eingestellt. Bereits in der 4. Minute erzielte Danny Schreurs das 1:0 durch einen Lupfer über Dirk Müller, der zu weit vor dem Tor stand. Das Team aus den Niederlanden nutzte auch danach seine Chancen konsequent (Halbzeit 2:0).

inas-450-halbfinale-02.jpg

Das deutsche Team kämpfte bis zur letzten Minute, musste aber in der 90. noch das 0:5 hin nehmen. Willi Breuer versuchte seine Jungs nach der Niederlage aufzubauen, für das Spiel um Platz drei zu motivieren und zeigte sich als fairer Verlierer: „Das Team aus den Niederlanden hat verdient gewonnen, wir haben alles gegeben, aber es hat leider nicht gereicht.“

inas-450-halbfinale-03.jpg
Civilek versucht den Ball zu retten.

Deutschland spielt am Freitag, 15.30 Uhr, im kleinen Finale im „Sportpark am Hallo“ in Essen gegen Südafrika.

Im anderen Halbfinale der Hauptrunde gewann Saudi Arabien gegen Südafrika mit 2:0 in Lüdenscheid. Somit ist das Finale perfekt: Die Niederlande und Saudi Arabien kämpfen am Samstag, 15 Uhr, in der BayArena in Leverkusen um den Weltmeistertitel.

inas-450-halbfinale-04.jpg
Tränen nach Niederlage

Die weiteren Halbfinal-Ergebnisse: Frankreich-Ungarn 1:3, Russland-Polen 2:5, Australien-Japan 0:5, Mexiko-Portugal 2:4, Bosnien-Herzegowina gegen Südkorea 0:3 und England-Nordirland ausgefallen.

 


 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 2448 · 07 2 · # Mittwoch, 6. Dezember 2017