Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone

1nobi5344.jpg

Das Motto lautete: “auf in die Petticoats und die Tolle geföhnt”  – die vier Jungs mit dem Sound der wilden 50er gehen ab wie noch nie!  Fotos: Norbert Schmidt (Fotoagentur NTOi.de)

 

 

Wuppertal – The dirty little Crocodiles, eine Rock ‘n’ Roll Band vom allerfeinsten, die man sich nicht entgehen lassen sollte – zu Gast bei “Dönberg hilft”  im Rahmen der Veranstaltungsreihe “Kultur und Kneipe”. 

 

 

1nobi5623.jpg

 

 

Niemand kann sich so recht erinnern, wie, wo, wann und vor allem warum alles begann. Fest steht jedoch, das aus diesen vier vergessenen Crocodileiern, tatsächlich leben entstanden ist. Und was für eins. Die vier kleinen Crocodiles zogen -schmutzig wie sie waren- aus, nun der Menschheit den Verlorengeglaubten Rock´n´Roll zurückzugeben. Musik in ihrer reinsten und animalischsten Urgewalt, die sofort jung & alt in die Glieder fährt.

 

 

1nobi5803a.jpg 

1nobi5729.jpg

 

Und das Stimmungsbarometer stieg, das Schlagzeug qualmte. Ca. 150 Besucher folgten dem Sound der 50er.

 

Dönberg hilft Krapina und Burgas ist eine Aktion der katholischen Kirchengemeinde St. Maria Hilf in Zusammenarbeit mit der evangelischen Kirchengemeinde Wuppertal-Dönberg. Die Aktion verfolgt humanitäre Ziele, hilft Kontakte zu knüpfen, bietet Künstlern eine Plattform und wirkt in die Gemeinde, den Seelsorgebereich und ist ein wichtiger Motor für die Ökumene.

 

Seit 1995 gibt es die Veranstaltungsreihe “Kultur und Kneipe” der katholischen Kirchengemeinde St. Maria Hilf in Wuppertal Dönberg, seit einiger Zeit in Zusammenarbeit mit der evangelischen Kirchengemeinde Dönberg.

 

 “Kultur und Kneipe” gibt es monatlich, eine Sommerpause ausgenommen. Künstlerinnen und Künstler vom Dönberg, aber auch aus der Nachbarschaft und darüber hinaus finden im Pfarrsaal von St. Maria Hilf und im evangelischen Gemeindezentrum ein “erfahrenes” Stammpublikum vor. Es finden Abende mit Liedermachern, Literaten, Theaterleuten, Kabarettisten, Malerinnen, Rockbands, Folkloregruppen u.v.m statt.

 

Krapina (Kroatien) liegt ca. 50 km nördlich von Zagreb, ca. 130 km südlich von Graz. Die Gegend um Petrovsko zählt zum ärmsten Gebiet des Landes. In Krapina hat 1999 die letzte von ehemals sechs Fabriken die Tore geschlossen. Als Projekte werden hier das Städtische Krankenhaus in Krapina und die Außenstation Petrovsko unterstützt.

 

Burgas (Bulgarien) liegt am schwarzen Meer. Bulgarien ist durch den Krieg in Jugoslawien direkt betroffen. Die Donau als wichtigster Handelsweg war unpassierbar, der anfängliche wirtschaftliche Aufschwung ins Gegenteil gekehrt. Nach wie vor ist die Armut besonders in den Städten Bulgariens, groß. Als Projekt wird hier ein Kinderheim für behinderte Kinder unterstützt.

 

 

 

 

 

…weitere Bilder vom Abend:

 

1nobi5480.jpg

1nobi5418.jpg

1nobi5287.jpg

1nobi5290.jpg

1nobi5612.jpg

 

  • Alle Fotos: Norbert Schmidt: [ Fotoagentur NTOi.de ] Mobil: +49.171.6.888.777 / Festnetz: +49.2261.47.8888. Kommerzielle Fotoanfragen erwünscht!

  • Verlinkungen auf diesem Artikel problemlos möglich. Wir würden uns über eine kurze Email freuen. Bitte teilen Sie uns mit “Wer” und von “Wo” verlinkt wird. Danke!!
 


 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 4187 · 07 3 · # Freitag, 15. Dezember 2017