Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone

 

Toyota Handball Bundesliga: VfL Gummersbach – TV Großwallstadt 33:32 (16:12) @LANXESS arena (7.611 Zuschauer)

ntoi_vfl-gummersbach_tv-grosswallstadt_01.jpg

Es ist eines der Traditionsduelle im deutschen Handball: VfL Gummersbach gegen TV Großwallstadt. Zugegeben, die Zeiten als die beiden Mannschaften gegeneinander um die Vorherrschaft im deutschen Handball kämpften, sind derzeit vorbei, doch trotzdem übt das Spiel immer noch eine gewisse Faszination aus. Es war die Frage, wie der VfL nach dem Highlight im Final Four am vergangenen Wochenende (wir berichten) wieder mit dem Bundesligaalltag zurechtkommt. Eigentlich konnten die Blau-Weißen frei aufspielen, das Saisonziel “Europäischer Wettbewerb” ist durch die Qualifikation für den Pokal der Pokalsieger erreicht und auch der TVG kommt ohne Druck, steckt das Team doch im Niemandsland der Tabelle. Großwallstadt wurde von den beiden Co-Trainern Ulrich Wolf und Peter David gecoacht, sie vertraten den erkrankten Michael Roth. HQ-Fotos: © ´Der Sasse´ alias Christian Sasse [ Foto+TV Agentur NTOi.de ] Kommerzielle Fotoanfragen erwünscht 0171.6888777 

ntoi_vfl-gummersbach_tv-grosswallstadt_02.jpg

Unser Handball Experte ´Helmut Bathen´ bewertete das Traditionsduell der Mannschaften des VfL Gummersbach und des TV Großwallstadt wie folgt: “Die 7.166 Zuschauer  in der LANXESS arena haben ein spannendes, über weite Strecken ein umkämpftes und interessantes Spiel gesehen. Sie sind, zumal als VfL Gummersbach Anhänger, mit dem knappen Sieg von 33 zu 32 Toren für den VfL zufrieden nach Hause gegangen. Der Mannschaft aus Gummersbach merkte man den Substanzverlust an, bedingt durch die vielen Spiele in den letzten Tagen. Keine Mannschaft konnte sich über einen Torvorsprung von drei bis vier Toren sicher fühlen, da zu viele technische Fehler und Abspielfehler immer wieder den Gegner aufbaute…

ntoi_vfl-gummersbach_tv-grosswallstadt_03.jpg

…aber auch die Deckungsarbeit des VfL Gummersbach war nicht fehlerfrei. Den Blau Weißen gelang es auch nicht, einen fünf Tore Vorsprung in Ruhe zu verwalten, sodass der Gast aus Großwallstadt zum Schluss der Party bis auf ein Tor rankam. Die Gäste aus Großwallstadt hingegen, spielten recht kernig und rustikal in der Deckung, damit hatten die Oberberger ihre liebe Müh und Not. Da die Schiedsrichter Martin Harms/Jörg Mahlich diese Spielweise, die manchmal hart an der Grenzen des zulässigen Regelwerkes lag, nicht konsequent unterbunden haben, hatten die VfL´ler mit unter Nerverflattern. Sie entwickelten so auch keinen Druck über die Außenpositionen, schlossen Angriffe viel zu früh ab. Auch am Kreis wurden freie Chance vergeben, wobei aber Jörg Lützelberger den verletzten Kreisläufer Robert Gunnarsson sehr gut vertrat.

 

Résumé von Helmut Bathen: “Der VfL Gummersbach hat verdient die zwei Punkte gewonnen. Zu den Schiedsrichten: Von einem so erfahrenen Gespann sollte, muss und kann man eine korrekte Regelauslegung erwarten. Immer wieder ließen sie es aber zu, dass die Deckung nicht den Dreimeterabstand einhielt, somit die Deckungsspieler fast immer zu nahe bei der Freiwurfausführung standen. Allerdings muss auch gesagt werden: die Schiedsrichter hatten letztlich am knappen Endergebnis des VfL keinerlei Einfluss, dies haben die Gäste auf der Pressekonferenz auch so gesehen, der Mannschaft aus dem oberbergischen Gummersbach zu den zwei Punkten fair gratulierte.”

 

Köln (Von Holger Klein) – Es entwickelte sich in der Anfangsphase munteres Bundesligaspiel, in dem es keine Mannschaft gelang, sich bereits entscheidend abzusetzen.

 

 

ntoi_vfl-gummersbach_tv-grosswallstadt_04.jpg

Der TVG erzielte das erste Tor des Tages, doch VfL-Kapitän Momir Ilic konterte gleich mit einem Siebenmetertreffer. Für die erste Führung der Oberbergischen war Vedran Zrnic zuständig, der nach sieben Minuten zum 4:3 traf.

 

 

ntoi_vfl-gummersbach_tv-grosswallstadt_05.jpg

Der Aktivposten war in den ersten Minuten aber ein anderer: Drago Vukovic glänzte als Vorlagengeber und traf zudem in der 11. Minute zum zweiten Mal: 6:5 für den VfL.

 

 

ntoi_vfl-gummersbach_tv-grosswallstadt_06.jpg

Der TVG glich postwendend aus, doch Jörg Lützelberger brachte seine Farben gleich danach wieder in Front. Lützelberger vertrat den etatmäßigen Kreisläufer Robert Gunnarsson, der an einer Wadenzerrung laboriert. So richtig war der VfL jedoch nicht im Spiel, so blieb auch die erste Zwei-Minuten-Strafe der Gäste ungenutzt.

 

 

ntoi_vfl-gummersbach_tv-grosswallstadt_07.jpg

Dazu hatte Großwallstadts Nummer eins Markus Rominger einen starken Tag erwischt und entschärfte mehrere VfL-Würfe. Als Rominger gleich doppelt gegen Vukovic und Lützelberger parierte und Geoffroy Krantz beim Stande von 7:9 mit einer Strafzeit vom Feld musste, wurde es kritisch für den VfL. Doch in Unterzahl zeigte das Hasanefendic-Team seine Qualität: Vukovic und Ilic trafen trotz personeller Unterzahl – als Großwallstadt wieder vollständig war, stand es 9:10, gleich danach traf Vedran Zrnic per Siebenmeter: 10:10 (20. Minute).

 

 

Martin HarmsJörg Mahlich

Doch so richtig rund lief es für die Blau-Weißen weiterhin nicht: Das Team wirkte ein wenig überspielt und stand in der Verteidigung nicht immer sicher. Dem TVG wurden zu viele einfache Tore gestattet. Immerhin war auf die Siebenmeter-Qualitäten von Vedran Zrnic Verlass: Er glich in der 25. Minute zum 12:12 aus. Lützelberger erzielte im Nachsetzen die Führung, dazu bekam Michael Müller von dem Schiedsrichter-Gespann Martin Harms/Jörg Mahlich eine Zwei-Minute-Strafe.

 

 

ntoi_vfl-gummersbach_tv-grosswallstadt_10.jpg

Der VfL zog nun das Tempo an, Zrnic traf erneut per Siebenmeter, Momir Ilic aus dem Rückraum, Audrey Tuzolana per Tempogegenstoß – die Mannschaften gingen mit einem 16:12 für den VfL in die Kabine.

 

 

ntoi_vfl-gummersbach_tv-grosswallstadt_11.jpg

Die zweite Halbzeit begann mit einer Hinausstellung von Nationalspieler Stefan Kneer (4), die der VfL aber nur zu einem Tor durch Audrey Tuzolana…

 

 

ntoi_vfl-gummersbach_tv-grosswallstadt_12.jpg

… dies allerdings per Heber nach schönem Pass von Adrian Pfahl.

 

 

ntoi_vfl-gummersbach_tv-grosswallstadt_13.jpg

Die Vier-Tore-Führung baute Momir Ilic aus: 18:13 (35. Minute). Der TVG ließ sich aber nicht beeindrucken und nahm eine Zwei-Minuten-Strafe von Ilic als Auslöser einer Aufholjagd: In der 40. Minute stand es nur noch 19:17, zudem musste Geoffroy Krantz für zwei Minuten vom Feld. Ihm folgten wenige Sekunden später Jens Tiedtke (9) sowie Vedran Zrnic – es gab Platz auf dem Feld, das Spiel wurde kurzzeitig hektisch. Der TVG nutzte seine Überzahl: In der 45. Minute glich der Gast nach einem Siebenmeter von Ondrej Zdrahala (11) aus – 22:22, der VfL hatte eine Fünf-Tore-Führung aus der Hand gegeben.

 

 

ntoi_vfl-gummersbach_tv-grosswallstadt_14.jpg

Die aggressive TVG-Deckung gestattete den VfL-Angreifern wenige Freiheiten, jedes Tor musste hart erkämpft werden. In dieser Phase zeichneten sich Drago Vukovic und der eingewechselte Ole Rahmel aus: beide trafen doppelt und brachten den VfL wieder mit 26:23 in Front (49. Minute). Als erneut Rahmel zum 27:23 traf, nahmen die TVG-Trainer eine Auszeit (50. Minute). Das taktische Mittel half den Gästen nur wenig, der VfL blieb konzentriert und hielt die Vier-Tore-Führung…

 

 

ntoi_vfl-gummersbach_tv-grosswallstadt_15.jpg

… auch weil der eingewechselte Torwart Nándor Fazekas zweimal spektakulär parierte. In der 55. Minute führte der VfL nach einem erneuten Rahmel-Treffer wieder mit fünf Toren: Der Arenawürfel zeigte 31:26 für die Heimmannschaft.

 

 

ntoi_vfl-gummersbach_tv-grosswallstadt_16.jpg

Die letzten zwei Minuten musste der VfL in Unterzahl spielen – Momir Ilic musste auf die Bank und der TVG nutzte die Überzahl. Doch letztlich ließ sich der VfL den Sieg aber nicht mehr nehmen: In einem insbesondere in der zweiten Halbzeit hart umkämpften Spiel gewann das Hasanefendic-Team mit 33:32.

 

 

ntoi_vfl-gummersbach_tv-grosswallstadt_19.jpg

LANXESS arena

 

 

 

 

  • Stimmen aus der Pressekonferenz:

 

ntoi_vfl-gummersbach_tv-grosswallstadt_17.jpg

Peter David (Co-Trainer TV Großwallstadt): “Wir hatten zwei Hänger im Spiel: Einmal als wir 10:8 in Führung stehen und alles für uns läuft, doch trotzdem kippt das Spiel plötzlich und wir gehen mit vier Toren Rückstand in die Halbzeit. Auch in der entscheidenden Phase der zweiten Halbzeit haben wir unnötige Tore kassiert und Chancen nicht genutzt und das Spiel kippt erneut. Wir haben hinterher alles riskiert, wenn es ein paar Minuten länger gedauert hätte, wären wir vielleicht als Sieger vom Platz gegangen. Irgendwann werden wir die Mannschaft dahin bringen, dass wir die solche Spiele gewinnen.”

 

Ulrich Wolf (Co-Trainer TV Großwallstadt): “Es war die siebte Niederlage von uns in Folge, das ist eine große Enttäuschung. Es war ein umkämpftes Spiel mit dem besseren Ende für Gummersbach.”

 

 

ntoi_vfl-gummersbach_tv-grosswallstadt_18.jpg

Sead Hasanefendic (VfL Gummersbach Coach): “Ich habe mich über die gute Kulisse gefreut, die Zuschauer haben ein interessantes Spiel gesehen, ich glaube, sie gehen zufrieden nach Hause. Es war ein Duell zweier traditionsreichen Vereine, die derzeit nicht viel trennt. Großwallstadt hat eine gute Mannschaft, die auch gut spielen kann. Niemand bei uns hat geglaubt, dass wir hier locker gewinnen können.. Wir haben durch die vielen Spiele in den letzten Wochen etwas an Substanz verloren, daher bin ich zufrieden mit dem Spiel. Wir haben gewonnen und sind in der Tabelle nun wieder nahe an unserem Saisonziel. Wir mussten erstmals in der Saison ohne Gunnarsson spielen, der Ausfall war schwierig zu kompensieren. Wir haben keine überragende Leistung gezeigt, doch wir haben zwei Punkte geholt und daher bin ich zufrieden. Wir haben ein straffes Programm, am Dienstag gegen Hamburg wird es wieder sehr intensiv werden, die werden sich für die Final Four-Schlappe rächen wollen.”

 

Francois-Xavier Houlet (Geschäftsführer VfL): “Wir wussten nach dem erfolgreichen Wochenende in Hamburg, dass die Mannschaft an Substanz verloren hat. Ich bin daher mit dem Spiel und der Kulisse sehr zufrieden. Am Dienstag geht es nach Hamburg, dann kommen die zwei Spiele, auf die alle warten. Wir müssen in dieser Phase die Nerven behalten, das hat heute ein wenig gefehlt. Wir waren ein wenig nervös, das wird am Dienstag in Hamburg hoffentlich besser werden.”

 

 

Tore VfL Gummersbach: Wagner (3), Vukovic (5), Ilic (4), Lützelberger (5), Alvanos (1), Pfahl (3), Rahmel (4), Zrnic (6), Tuzolana (2)

 

 

ntoi_vfl-gummersbach_tv-grosswallstadt_20.jpg

Tore TV Großwallstadt; Spatz (1), Kneer (5), Tiedtke (2), Zdrahala (5), Michael Müller (7, Foto), Kunz (4), Reuter (1), Köhrmann (2), Schmeißer (5)

 

Zuschauer: 7.611, Strafzeiten: 7/6

 

 

… weitere Bonusfotos aus der LANXESS arena:

ntoi_vfl-gummersbach_tv-grosswallstadt_21.jpg

Gummi das VfL Gummersbach Maskottchen sehr beliebt bei den Kindern.

 

 

ntoi_vfl-gummersbach_tv-grosswallstadt_22.jpg

Mattias Andersson

 

 

ntoi_vfl-gummersbach_tv-grosswallstadt_23.jpg

Ondrej Zdrahala

 

 

ntoi_vfl-gummersbach_tv-grosswallstadt_24.jpg

Alexandros Alvanos

 

 

ntoi_vfl-gummersbach_tv-grosswallstadt_25.jpg

TVG Fan (TV Großwallstadt)

 

 

ntoi_vfl-gummersbach_tv-grosswallstadt_26.jpg

Stefan Kneer

 

 

ntoi_vfl-gummersbach_tv-grosswallstadt_27.jpg

Ondrej Zdrahala

 

 

ntoi_vfl-gummersbach_tv-grosswallstadt_28.jpg

Markus Romiger, Ulrich Wolf und Peter David.

 

 

ntoi_vfl-gummersbach_tv-grosswallstadt_29.jpg

Adrian Wagner

 

 

ntoi_vfl-gummersbach_tv-grosswallstadt_30.jpg

Helmut Bathen und Wolfgang Sasse (http://www.handball.news-on-tour.de/)

 

 

ntoi_vfl-gummersbach_tv-grosswallstadt_31.jpg ntoi_vfl-gummersbach_tv-grosswallstadt_32.jpg ntoi_vfl-gummersbach_tv-grosswallstadt_33.jpg ntoi_vfl-gummersbach_tv-grosswallstadt_34.jpg

Drago Vukovic

 

 

ntoi_vfl-gummersbach_tv-grosswallstadt_35.jpg ntoi_vfl-gummersbach_tv-grosswallstadt_36.jpg

Adrian Wagner

 

 

ntoi_vfl-gummersbach_tv-grosswallstadt_37.jpg

Jörg Lützelberger

 

 

ntoi_vfl-gummersbach_tv-grosswallstadt_38.jpg

Momir Ilic

 

 

ntoi_vfl-gummersbach_tv-grosswallstadt_39.jpg ntoi_vfl-gummersbach_tv-grosswallstadt_40.jpg

Peter David

 

 

ntoi_vfl-gummersbach_tv-grosswallstadt_41.jpg

Jörg Lützelberger

 

 

ntoi_vfl-gummersbach_tv-grosswallstadt_42.jpg

Momir Ilic

 

 

ntoi_vfl-gummersbach_tv-grosswallstadt_43.jpg

Vedran Zrnic

 

 

ntoi_vfl-gummersbach_tv-grosswallstadt_44.jpg

Goran Stojanovic

 

 

ntoi_vfl-gummersbach_tv-grosswallstadt_45.jpg

Goran Stojanovic

 

 

ntoi_vfl-gummersbach_tv-grosswallstadt_46.jpg ntoi_vfl-gummersbach_tv-grosswallstadt_47.jpg

Sead Hasanefendic

 

 

ntoi_vfl-gummersbach_tv-grosswallstadt_48.jpg

Oliver Köhrmann

 

 

ntoi_vfl-gummersbach_tv-grosswallstadt_49.jpg

Oliver Köhrmann

 

 

ntoi_vfl-gummersbach_tv-grosswallstadt_50.jpg

Jörg Lützelberger

 

 

ntoi_vfl-gummersbach_tv-grosswallstadt_51.jpg ntoi_vfl-gummersbach_tv-grosswallstadt_52.jpg ntoi_vfl-gummersbach_tv-grosswallstadt_53.jpg ntoi_vfl-gummersbach_tv-grosswallstadt_54.jpg

Jörg Lützelberger

 

 

ntoi_vfl-gummersbach_tv-grosswallstadt_55.jpg

Junge VfL Gummersbach Fans vor dem Spiel

 

 

ntoi_vfl-gummersbach_tv-grosswallstadt_56.jpg ntoi_vfl-gummersbach_tv-grosswallstadt_57.jpg

Nandor Fazekas und Gregor Schmeißer

 

 

ntoi_vfl-gummersbach_tv-grosswallstadt_58.jpg

Nandor Fazekas und Gregor Schmeißer

 

Handball.NEWS-on-Tour.de – DU! hast keine Wahl…

 

 

Verwandte Artikel:

 


 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 5267 · 07 3 · # Sonntag, 10. Dezember 2017