Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone
ampelmaennchen.jpg

Entstanden ist der Ost-Ampelmann 1961 in Berlin. Sein Urheber ist Karl Peglau. Als Verkehrspsychologe nahm er sich im Auftrag des Verkehrsministeriums der DDR der Fußgängerampel an und wollte mit den Farb-Form-Signalen erreichen, dass Verkehrsteilnehmer auf die Männchen-Figur eher reagieren, als bei unstrukturierten Lichtzeichen. Unserem NEWS-on-Tour-Team gab es in Rostock “grünes Licht”. Foto: Jürgen Bartels [ Fotoagentur NTOi.de ]

 

Rostock – Allerdings konnte sich das Ampelmännchen anfangs nicht durchsetzen und verschwand. Erst einige Zeit später wurde es durch die VEB Signaltechnik in Wildenfels (Sachsen) wiederentdeckt und diese Firma rüstete die DDR bis zur Wende mit Ampeln und Ampelmännchen aus.

 

Der Schwabe Markus Heckhausen vermarktet diverse Produkte rund um das Ampelmännchen und bekam nach einem Rechtsstreit mit dem ehemaligen VEB-Betriebsdirektor Roßberg vom Landgericht Leipzig alle eingetragenen Markenrechte zugesprochen.

 

 

 

  • Verlinkungen auf diesem Artikel problemlos möglich. Wir würden uns über eine kurze Email freuen. Bitte teilen Sie uns mit “Wer” und von “Wo” verlinkt wird. Danke!!   
 


 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 1307 · 07 2 · # Dienstag, 12. Dezember 2017