Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone

mathe-asse-obk.jpg 

Landrat Hagen Jobi, Felix, Janik, Freund, Lukas, Pascal, Weller und  Jascha vor der Kreisverwaltung in Gummersbach.  „Hut ab vor Euren Mathematik-Leistungen“, sagte Landrat Hagen Jobi bei der Auszeichnung von sechs jungen Rechenkünstlern am heutigen Dienstag (Einer fehlte!). Foto: OBK

 

Oberbergischer Kreis/Gummersbach – Jobi überreichte den sechs erfolgreichsten Grundschülerinnen und Schülern beim landesweiten Mathematik-Wettbewerb gemeinsam mit Schulrätin Angelika Freund und dem Rektor der Grundschule Denklingen, Dietmar Weller, die Urkunden. „Damit Ihr Euch nach den anstrengenden Test erholen könnt, spendiert der Oberbergische Kreis Freikarten für den Affen- und Vogelpark Eckenhagen“, sagte der Landrat zur Freude der Kinder.

 

Im Oberbergischen Kreis haben sich in diesem Jahr 2595 Jungen und Mädchen aus 45 Grundschulen an dem Mathe-Wettbewerb beteiligt. „Mit dieser großen Teilnehmerzahl zählt Oberberg zu den Spitzenreitern in Nordrhein-Westfalen“, sagte Weller, der den Ablauf des Wettbewerbes in Oberberg organisiert. 92 Rechenkünstler schafften es bis ins Finale. Lukas Broichhaus von der Grundschule St. Nikolaus Wipperfürth ist Oberbergs Mathe-Ass, er erreichte 19,5 von maximal 20 Punkten. Dicht gefolgt von Felix Bischoff von der Grundschule Denklingen mit 19 Punkten. Die beiden Jungen belegten landesweit den zweiten und dritten Platz.

 

Jasmin Schreiber (Grundschule Ründeroth), Pascal Doß (Grundschule Wiehl), Jascha Fuge (Grundschule Oberküppelberg) und Janik Hembach (Grundschule Kapellensüng)  zählen mit jeweils 18 Punkten ebenfalls zu den Kreissiegern, die während der kleinen Feierstunde im Kreishaus ausgezeichnet wurden.

 

„Ihr habt bewiesen, dass Ihr unter dem Stress einer Prüfung einen kühlen Kopf bewahrt und ganz schön knifflige Aufgaben lösen könnt“, sagte Jobi zu den Viertklässlern. „Das ist eine tolle Leistung, auf die Ihr sehr stolz sein könnt.“ Schulrätin Angelika Freund fügte hinzu: „Euer Erfolg hat etwas mit persönlicher Intelligenz zu tun, es zeigt aber auch, dass die Schulen gut arbeiten und Euch viel beigebracht wird.“

 

Wenn Jascha Fuge zu Hause am Küchentisch seine Matheaufgaben löst, sieht Mutter Elke Fuge staunend zu. „Jascha findet ganz kuriose Wege, seine Aufgaben zu lösen“, erzählt sie. Neben Mathe haben die Schüler aber auch noch anderes im Sinn. Jascha schwingt den Hockeyschläger, Kreissieger Lukas Broichhaus erzählte, dass er in seiner Freizeit als Messdiener aktiv ist, während Felix Bischoff das Schwimmen liebt.

 

Quelle: Angela Altz / OBK

 


 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 1748 · 07 2 · # Dienstag, 12. Dezember 2017