Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone

Aachen – Das scheint kein leichter Fall zu werden für die Aachener Polizei, Staatsanwaltschaft und Gerichte. Das Corpus Delicti: ein Gemüseschneider, Farbe grün. Name: Mister easy. Kostenpunkt: 6,99 Euro. Einen solchen soll eine 24-jährige Frau in einem Aachener Drogeriemarkt gestohlen haben. Und weiter: den gestohlenen Mister wollte sie dann auch noch umtauschen, so der Verdacht der Filialleiterin.

 

Mister easy zeigte Gebrauchsspuren – Da musste die Polizei her. Die Kundin gab zu Protokoll, dass sie das vor einem Monat gekaufte Haushaltsgerät lediglich umtauschen wolle weil es nicht einwandfrei funktioniere. Den Kassenbon habe sie allerdings verloren. Der Filialleiterin kamen jedoch Bedenken. Sie ging vielmehr von einem akuten Diebstahl des Gemüseschneiders aus, so ihre Aussage gegenüber den Beamten. Vor einem Monat sei der Artikel gar nicht im Sortiment gewesen. Somit Aussage gegen Aussage. Um die Rechtsansprüche und die Chancengleichheit aller Beteiligten zu befriedigen, stellten die Beamten an Ort und Stelle intensivste Ermittlungen an. Mit einem Vergrößerungsglas (Fadenzähler zehnfach) wurden auf den Schneideklingen Wasserflecken und leichte Kratzer entdeckt. Zudem war die Schutzschicht (gegen Korrosion) nicht mehr auf der Klinge.

 

Mister easy müffelte – Zum Vergleich wurde eine neue Verpackung geöffnet und in Augenschein genommen. Schlussfolgerung: Mister easy war also schon mal benutzt worden! Die Verpackung wie auch das ganze Teil müffelte nach “altem Schrank”. Im Vergleich dazu hatte die neue Ware einen anderen Geruch. Schlussfolgerung: Mister easy hat in einem Schrank gelegen!

 

Zu guter Letzt die Feststellung, dass im Gegensatz zu einem neuen Gerät das Gebrauchte besser funktionierte. Schlussfolgerung: Mister easy war bereits benutzt worden! Bei dem weisen Abkommen, den Gemüseschneider solange in dem Geschäft zu belassen, bis die tatsächlichen Besitzverhältnisse vor Gericht geklärt sind, kamen den Beamten fast die Tränen. Und das, obwohl auf der Verpackung des Zwiebel- und Gemüseschneiders steht, dass man keinen Grund mehr zum Weinen hat …

 

Quelle: Paul Kemen – Polizei Aachen

 

  • Verlinkungen auf diesem Artikel problemlos möglich. Wir würden uns über eine kurze Email freuen. Bitte teilen Sie uns mit “Wer” und von “Wo” verlinkt wird. Danke!!   
 


 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 1306 · 07 2 · # Samstag, 16. Dezember 2017