jugendkongress.jpg

Führende Europapolitiker haben auf der Abschlussveranstaltung des Europäischen Jugendkongresses 2007 im Gewandhaus zu Leipzig eine positive Bilanz der europäischen Einigung gezogen. “Ihr seid seit langem die glücklichste Generation. Deshalb könnt ihr euch für andere einsetzen”, sagte Dr. Helmut Kohl, Bundeskanzler a. D., im Podiumsgespräch mit dem Bundestagsabgeordneten Philipp Mißfelder, dem Vorsitzenden der Jungen Union.

 

Leipzig – Kohl verglich die Lebenssituation der heutigen Jugend mit der nach dem Zweiten Weltkrieg und unterstrich die Bedeutung der europäischen Einigung für Frieden und Freiheit. Auf dem Europäischen Jugendkongress 2007 der Konrad-Adenauer-Stiftung trafen sich am 29. und 30. Juni Jugendliche aus 15 Nationen unter dem Motto “In Verantwortung und Freiheit für ein geeintes Europa”.

 

Zum Abschluss kamen 1.500 Besucher ins Gewandhaus, wo sie von Ministerpräsident a. D. Prof. Dr. Bernhard Vogel, dem Vorsitzenden der Konrad-Adenauer-Stiftung, begrüßt wurden. Die Stiftung hatte im vergangenen halben Jahr die deutsche Ratspräsidentschaft der Europäischen Union mit Veranstaltungen begleitet. Vogel sagte, es sei wichtig, dass auf diesem Kongress zum Ende der Ratspräsidentschaft die europäische Jugend gehört werde. “Jetzt muss die junge Generation zu Wort kommen. Denn ohne sie kann Europa keine Zukunft haben”, sagte Vogel.

 

Der Präsident des Europäischen Parlaments, Prof. Dr. Hans-Gert Pöttering, unterstrich in seiner Rede, Europa müsse auf “Dialog, Vergebung und Versöhnung” gegründet sein. Kein Land dürfe mit dem Kopf durch die Wand. “Alle müssen zur Partnerschaft und zum Kompromiss bereit sein, sonst hat das europäische Projekt keine Zukunft”, sagte Pöttering.

 

Ungarns ehemaliger Ministerpräsident Dr. Victor Orbán, stellvertretender Vorsitzender der Europäischen Volkspartei, sagte: “Wir erwarten eine neue Generation junger Menschen, die danach streben, ein starkes Europa für uns alle zu bauen.” Weitere Informationen, Fotos und Berichte zum Verlauf des Kongresses finden Sie unter: www.kas.de

 

Quelle: KONRAD ADENAUER STIFTUNG E. V.


Sind Sie/Bist Du bei facebook?

NEWS-on-Tour würde sich sehr über ein "Gefällt mir" freuen. Offizielle Facebookseite unter:
http://www.facebook.com/NEWSonTour