Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone

start1_fiagt07_05_0886.jpg 

Wenn die schönsten Sportwagen nach Deutschland kommen kommt sogar die Sonne raus, um sich das anzusehen. Und Motorsport Arena Oschersleben und FIA GT-Meisterschaft feiern beide gleichzeitig ihr zehnjähriges Jubiläum.  [ Fotos: Dirk Birkenstock / NTOi.de ]

 

Oschersleben – Maserati, Lamborghini, Corvette, Ferrari, Aston Martin und Porsche trafen sich zum diesjährigen 5. Lauf der Saison in der Magdeburger Börde um einen Sieger zu ermitteln und Punkte für die Meisterschaft zu sammeln. 30.000 Fans waren an die Rennstrecke gekommen um das mitzuerleben.

 

start2_fiagt07_05_0861.jpg

 

Lokalmatador Stefan Mücke (Berlin) war sichtlich erfreut, dass er seinen Lamborghini Murciélago vom All-inkl.com-Racing Team in die erste Startreihe stellen kommen. Zusammen mit seinem Teamkollegen Christophe Bouchut (Frankreich) konnte man im Zeittraining die zweitbeste Zeit herausfahren

 

04_fiagt07_05_0214.jpg

 

Schneller unterwegs waren nur die Belgier Anthony Kumpen und Bert Longin in ihrer Corvette C5R vom Team PK Carsport, sie starteten von der Pole aus

   

karl_wendlinger_fiagt07_05_0855.jpg

 

Schnellster Aston Martin war die Startnummer 33 vom Jetalliance Racing Team aus Österreich. Trotz 40 kg Zusatzgewicht, dass man für Erfolg in den vorherigen Rennen zuladen musste, konnten Karl Wendlinger (Österreich, im Bild in der Startaufstellung) und Ryan Sharp (Großbritannien) ihren DB9R auf den dritten Startplatz fahren


Das Reglement wurde in diesem Jahr geändert. Statt einem Drei-Stunden-Rennen werden nur noch zwei Stunden gefahren wobei zwei Boxenstopps absolviert werden müssen. Jeder der beiden Fahrer muss dabei mindestens einen Turn von 35 Minuten gefahren haben. Dieses soll die Spannung der Rennen erhöhen. Unterteilt sind die Fahrzeuge in die Kategorien GT1 und GT2 wobei besonders die ca. 600 PS starken Boliden der GT1 Klasse mit ihrem bulligen Sound die Attraktion für die Zuschauer sind.

 

01_fiagt07_05_0025.jpg

 

Titelverteidiger und siegreiches Team von Vitaphone Racing (im Bild Startnummer 1 vor der 2). In der Startnummer 1 fuhren Michael Bartels (Deutschland) und Thomas Biagi (Italien) durch Probleme in der Qualifikation nur auf den neunten Startplatz. Bartels zeigte sich aber kurz vor dem Start optimistisch, dass man aufgrund der gewählten Strategie im Rennen mit dem Maserati MC 12 GT1 einen Podestplatz herausfahren könne

 

04_fiagt07_05_0173.jpg


 

Einen unangefochtenen Start-Ziel-Sieg mit einer Runde Vorsprung konnten an diesem Wochenende die Belgier hinlegen, die Corvette war an diesem Wochenende nicht zu schlagen. Allerdings wurde die Corvette nachträglich disqualifiziert aufgrund eines nicht regelkonformen Tankinhaltes

 

01_fiagt07_05_0175.jpg

 

Als zweiter im Ziel und nachträglich zum Sieger des Rennens erklärt, das Duo Bartels und Biagi. Thomas Biagi ist damit jetzt alleiniger Führender in der Tabelle mit 31 Punkten

 

07_fiagt07_05_0210.jpg

 

Als dritter im Ziel aber auch disqualifiziert aufgrund eines nicht regelkonformen Getriebes, der Lamborghini von Stefan Mücke und Christophe Bouchut

 

11_fiagt07_05_0031.jpg

 

Zweiter wurden somit Andrea Bertolini und Andrea Piccini (beide Italien) in einem weiteren Maserati MC 12, die beiden starten für das Team Scuderia Playteam Sarafee

 

23_fiagt07_05_0232.jpg

 

Der dritte Platz ging somit an den Aston Martin DB9R vom Team BMS Racing mit Fabio Babini (Italien) und Jamie Davies (Großbritannien)

 

12_fiagt07_05_0161.jpg

 

Auf dem vierten Platz wieder ein Maserati, der Maserati MC 12 GT1 der Scuderia Playteam Sarafee mit Giambattista Giannoccaro und Alessandro Pier Guidi (beide Italien)

 

08_fiagt07_05_0208.jpg

 

Auf dem fünften Platz wird gewertet der zweite Lamborghini Murciélago vom All-inkl.com-Racing Team mit Jos Menten und Peter Kox (beide Niederlande) vor dem…

 

22_fiagt07_05_0252.jpg

 

Aston Martin DB9R des Teams BMS Racing mit Diego Alessi und Ferdinando Monfardini (beide Italien)

 

51_fiagt07_05_0181.jpg

 

Sieger in der GT2-Wertung und siebter gesamt wurden die Ferrari 430-Piloten Gianmaria Bruni (Italien) und Stephane Ortelli (Monaco) vom Team AF Corse Motorola

 

stephane_ortelli_fiagt07_05_1255.jpg


Stephane Ortelli mit seinem Siegerpokal

 

16_fiagt07_05_0243.jpg

 

Als achter gewertet werden die Maserati-Piloten Joe Macari und Ben Aucott (beide Großbritannien) vom Team JMB Racing vor dem zweitplazierten der GT 2…

 

97_fiagt07_05_0200.jpg

 

Emmanuele Collard (Frankreich) und Matteo Malucelli (Italien) in ihrem Porsche 997 GT3 RSR vom Team BMS Scuderia Italia

 

62_fiagt07_05_0239.jpg

 

Zehnter werden Tim Mullen (Großbritannien) und Jarek Janis (Tschechei) in ihrem Ferrari 430 vom Team Scuderia Ecosse. Jarek Janis feierte am Sonntag seinen 24. Geburtstag

 

50_fiagt07_05_0418.jpg

 

Elfter gesamt und vierter der GT2-Wertung werden die Tabellenführer Dirk Müller (Deutschland) und Toni Vilander (Finnland)

 

Mit einer Zuladung von 50 kg aufgrund ihrer bisherigen 3 Siege und einem zweiten Platz und Problemen mit der Servolenkung war im Rennen nicht mehr möglich. “Das war sicher eines der anstrengendsten, aber auch besten Rennen meiner Karriere”, so Motorola-Pilot Dirk Müller und zeigt sich zufrieden, dass sie die Meisterschaft immer noch mit 15 Punkten anführen.

 

52_fiagt07_05_0211.jpg

 

Auf dem zwölften Rang kommen Paolo Ruberti und Damien Pasini (beide Italien) auf ihrem Ferrari 430 des Racing Team Edil Cris ins Ziel vor dem GT1-Fahrzeug von…

 

02_fiagt07_05_0147.jpg

 

Miguel Ramos (Portugal) und Christian Montanari (San Marino) im zweitem Maserati des Team Vitaphone Racing

 

63_fiagt07_05_0048.jpg

 

Vierzehnter Platz für den zweiten Ferrari 430 vom Team Scuderia Ecosse mit Chris Niarchos (Kanada) und Andrew Kirkaldy (Großbritannien)

 

15_fiagt07_05_0201.jpg

 

15. Platz für den Maserati von Antoine Gosse (Frankreich) und Peter Kutemann (Niederlande) vom Team JMB Racing

 

99_fiagt07_05_0199.jpg

 

16. Platz für den Porsche 997 GT3 RSR vom Team Tech9 Motorsport mit Leo Machitski (Russland) und Sean Edwards (Großbritannien) vor …

 

74_fiagt07_05_0285.jpg

 

Emanuele Busnelli und Marcello Malucelli (beide Italien) im Porsche von Ebimotors

 

53_fiagt07_05_0209.jpg

 

Als letzte gewertet wurden Michele Rugolo und Matteo Cressoni (beide Italien) im Ferrari vom Racing Team Edil Cris

 

05_fiagt07_05_0117.jpg

 

Nicht gewertet, weil sie nicht ins Ziel kamen wuden Jean-Denis Deletraz (Schweiz) und Mike Hezemans (Niederlande) mit ihrer Corvette vom Team Carsport Holland sowie…

 

33_fiagt07_05_0176.jpg 

 

die Startnummer 33 mit Karl Wendlinger und Ryan Sharp genauso wie das Schwesterauto…

 

36_fiagt07_05_0138.jpg


 

mit Lukas Lichtner-Hoyer und Robert Lechner (beide Österreich) vom Team Jetalliance Racing

 

Zum Abschluß noch ein paar beeindruckende Heckansichten dieser imposanten Fahrzeuge:

 

heck2_fiagt07_05_0315.jpg

heck3_fiagt07_05_0310.jpg

heck6_fiagt07_05_0292.jpg

heck7_fiagt07_05_0291.jpg

heck8_fiagt07_05_0334.jpg

heck10_fiagt07_05_0357.jpg

 

In drei Wochen startet die FIA GT-Meisterschaft zu ihrem Highlight der Saison – dem 24h Rennen von Spa Franchorchamps.


Unser Fotograf Dirk Birkenstock wird auch von dort für Euch auf NEWS-on-Tour.de (NEWS-Oberberg.de) berichten.

 


 

  • Alle Fotos: Dirk Birkenstock [ Fotoagentur NTOi.de ] Mobil: +49.171.6.888.777 / Festnetz: +49.2261.47.8888. Kommerzielle Fotoanfragen erwünscht!

 

  • Verlinkungen auf diesem Artikel problemlos möglich. Wir würden uns über eine kurze Email freuen. Bitte teilen Sie uns mit “Wer” und von “Wo” verlinkt wird. Danke!!


 

Verwandte Artikel:

 


 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 3550 · 07 3 · # Samstag, 16. Dezember 2017