Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone
sandsation_1.jpg

Das Sandskulpturenfestival 2007 ist täglich von 10 Uhr morgens, bis 24 Uhr nachts – Freitag und Sonnabend sogar Open End – für Besucher geöffnet. Nachts werden die Skulpturen angestrahlt!  Am den Wochenenden kann man in kostenlosen „Sandcarving” Workshops selbst kreativ sein und Sandburgen bauen.  Jürgen Bartels [ Fotoagentur NTOi.de ]

 

Berlin – „Welcome to Paradise!“ unter diesem Motto schaffen Weltklasse Carver ein bezauberndes Fest für die ganze Familie. Noch bis 29. Juli ist die Ausstellung der 27 weltbesten Sandskulpturenkünstler am Berliner Hauptbahnhof (Ausgang Reichstag) geöffnet. Aus 2000 Tonnen Sand schufen sie 16 Skulpturen direkt an der der Spree. Im Zentrum steht die monumentale, mehr als 10 Meter hohe Gemeinschaftsskulptur zum Thema Paradies.

 

 

Jeder der schon mal mit Sand baute erkannte, dass es zwar recht einfach ist aber das Bauwerk auch sehr schnell vergänglich ist.  Die professionellen „Sandburgenbauer“ benutzen im Gegensatz zum Strandurlauber Fluss- und Kiesgrubensand. Dieser hat eine grobkörnigere Struktur als der „runde“ Meeressand und lässt sich durch Druck und Wasser stark verdichten und somit bleiben die Kunstwerke ca 8 – 12 Wochen erhalten. Bereits die australischen Aborigenes nutzen das Medium Sand um ihre Geschichte in Bildern der Nachwelt zu „erzählen“.

 

 

sandsation_fragen.jpg

 

 

… viel Spass bei den weiteren Bonusfotos!

   

sandsation_bonus.jpg

 


 

 

  • Verlinkungen auf diesem Artikel problemlos möglich. Wir würden uns über eine kurze Email freuen. Bitte teilen Sie uns mit “Wer” und von “Wo” verlinkt wird. Danke!!   
 


 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 980 · 07 2 · # Freitag, 8. Dezember 2017