Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone

 

F1: Mark Webber schnellster im Qualifying @Nürburgring

Mark Webber (AUS) sicherte sich die Pole Position für das Rennen am heutigen Sonntag 12.07.2009  “Großer Preis von Deutschland 2009” am Nürburgring in seinem Red-Bull-Renault RB5. Fotos: Dirk Birkenstock [ Foto+TV Agentur NTOi.de ] Kommerzielle Fotoanfragen erwünscht 0171.6888777

 

Nürburg – Spannung lag am gestrigen Samstag 11.07.2009 in der Luft vor dem Qualifying zum Großen Preis von Deutschland 2009, was würden die WM-Führenden Jenson Button (GB) und Rubens Barrichello (BRA) in ihren Mercedes von Brawn GP leisten und was die Verfolger von Red Bull Racing, Mark Webber und der bei seinem Heimrennen favorisierte Sebastian Vettel? Und würde das Wetter in der Eifel mitspielen? Schon seit dem frühen Morgen wechselten Sonne und dunkle Wolken sich ab, aber Regen war bisher noch keiner gefallen.

 

Pünktlich um 14:00 Uhr fuhren alle F1-Boliden auf die Strecke, denn der Himmel sah so aus, als würden die ersten Regentropfen nicht lange auf sich warten lassen. Das Aus kam mit Ende des ersten Teil des Qualifying für Robert Kubica (PL), BMW, 16., Sébastien Buemi (CH), Toro Rosso, 17., Giancarlo Fisichella (I), Force India, 18., Timo Glock (D), Toyota, 19. und Sébastien Bourdais (F), Toro Rosso, 20.

 

Im zweiten Teil des Qualifying dann begann es zu regnen und alle Team wechselten auf Intermediates, da es für Slicks zu nass wurde. Der Regen war aber nur kurz und dennoch blieb für eine weitere Runde auf Slicks nur wenig Zeit.

 

 


Rubens Barrichello wechselte als erste zurück aus Slicks und fuhr sofort die schnellste Zeit, die bis zum Ende der zweiten Qualifyingsession bestand haben sollte.

 

Dahinter lagen die Fahrer Nelson Piquet jr. (BRA) auf Renault und Adrian Sutil (D) in seinem Force India. Sutil zog damit zum ersten mal in die dritte Session ein, dem Kampf um die Pole der schnellsten zehn.

 

Aus nach dem zweiten Teil für Nick Heidfeld (D) BMW, 11., Fernando Alonso (E), Renault, 12., Kazuki Nakajima (J), Williams, 13., Jarno Trulli (I), Toyota, 14. und Nico Rosberg (D), Williams, 15.

 

 


Sebastian Vettel – an diesem Wochenende Favorit auf dem Nürburgring.

 

Der dritte Teil des Qualifying verlief mehr oder minder im Trockenen und das Ergebnis brachte für die Startaufstellung die zwei Red Bull und die zwei Brawn GP bunt gemischt in den ersten zwei Reihen – Mark Webber 1. neben Rubens Barrichello 2., Jenson Button 3. neben Sebastian Vettel 4. In der dritten Startreihe dann die beiden Vodafone McLaren Mercedes von Lewis Hamilton (GB), 5. und Heikki Kovalainen (SF), 6. In der Statreihe dahinter dann die Überraschung – Adrian Sutil 7. neben Felipe Massa (BRA), Ferrari, 8. Neunter wurde Kimi Raikkönen (SF), Ferrari vor Nelson Piquet jr.

 

 


Adrian Sutil – die Überaschung auf Platz 7

 

Dirk Birkenstock und Peter Grau sind für Motorsport.NEWS-on-Tour.de live am Ring, um zu berichten. Alles zum Rennen hier in Kürze. 

 

 

Verwandte Artikel:

 


 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 1876 · 07 4 · # Samstag, 9. Dezember 2017