Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone

Marienheide-Rodt –  Am Mittwoch 15.07.2009 befuhr gegen 15.50 Uhr ein 28-jähriger Kradfahrer hinter zwei PKW die K46 aus Richtung Marienheide Rodt kommend in Fahrtrichtung Gummersbach-Niedernhagen. Der vordere der beiden PKW beabsichtigte nach links in einen Land-und Forstwirtschaftweg abzubiegen und verlangsamte, sowie der nachfolgende PKW die Geschwindigkeit. Der Kradfahrer setzte in diesem Moment zum Überholen an, beschleunigte das Motorrad und prallte dann in das Fahrzeugheck des im Abbiegvorgang befindlichen PKW eines 48-Jährigen.

 

Durch den Aufprall wurde der 28-Jährige vom Motorrad auf die Fahrbahn geschleudert. Nach notärztlicher Erstversorgung wurde er dem Krankenhaus zugeführt, wo er stationär veblieb (schwer verletzt – keine Lebensgefahr). Die K46 wurde im Bereich der Unfallstelle kurzfristig voll gesperrt und durch die Feuerwehr (LG Kalsbach) von ausgelaufenen Betriebsstoffen gesäubert. Die beteilgten Fahrzeuge wurden abgeschleppt. Es entstand hoher Sachschaden (ca. 13.000 Euro).

 

 

Quelle: KPB Oberbergischer Kreis, Leitstelle

 

 


 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 1555 · 07 2 · # Mittwoch, 13. Dezember 2017