Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone

siegerehrung_vln07_06_1653.jpg

Marc Hennerici aus Bonn (l.) und Marc Basseng aus Leutenbach (r.) stehen zum vierten Mal auf dem Siegerpodest. Schon drei Mal schafften sie das Tripple: Pole Position, schnellste Runde und Sieg! [ Fotos: Dirk Birkenstock / Fotagentur NTOi.de ]

 

Nürburgring – 28.000 Zuschauer erlebten bei überwiegend strahlendem Sonnenschein das 30. RCM DMV Grenzlandrennen, den 6. Lauf zur BF Goodrich Langstreckenmeisterschaft. Allerdings wurde es diesmal ein sehr knapper Sieg. Mit nur 48,674 Sekunden Vorsprung auf den zweiten rettete man sich mit einem waidwunden Porsche GT3 Cup 997 ins Ziel.

 

land_porsche_vln07_06_0194.jpg

Der Porsche des Teams Land Motorsport zeigte an diesem Wochenende allen nur seine Rückleuchten. 

 

Marc Basseng: “Wir haben unseren Sieg im wahrsten Sinne auf dem Zahnfleisch ins Ziel gerettet, denn viele Zähne waren in unserem Getriebe am Ende nicht mehr vorhanden. Das Rennen hätte keine Runde länger dauern dürfen, zum Schluss hatte ich nur noch den dritten und sechsten Gang zur Verfügung.”

 

Und Marc Hennerici ergänzte: “Das war ein hartes Rennen und wir konnten mit dem Sieg wirklich nicht rechnen. Man sitzt im Cockpit, hört ständig irgendwelche Geräusche und kann einfach nichts tun – wirklich ein unangenehmes Gefühl.”

 

schubert_bmw_z4_vln07_06_0441.jpg

Auch von ihm bekamen die meisten nur diese rückwärtigen Ansicht zu sehen, das BMW Z4 M Coupé des Teams Schubert.

 

 


 

Die neue Subdomain für Motorsportfans:

www.Motorsport.NEWS-on-Tour.de

 


 

 

hans_joachim_stuck_vln07_06_0685.jpg

Schreibt noch in der Startaufstellung (Platz 6) fleißig Autogramme: Hans Joachim Stuck (Ellmau). Zu diesem Zeitpunkt wusste er noch nicht wie groß die Freude nach dem Rennen sein sollte.

 

schubert_bmw_z4_vln07_06_0437.jpg

“Unser BMW hat nicht einen Kratzer abbekommen”, freute sich Hans-Joachim Stuck nach dem Rennen. “Wir waren mit guten Rundenzeiten konstant unterwegs – das war unser bestes Rennen in der Saison.” – “Platz zwei ist wie ein Sieg für uns, wir haben heute das Maximum herausgeholt”, fügte Teamkollegin Claudia Hürtgen (Aachen) hinzu. Zusammen mit Johannes Stuck (Mauren) standen sie am Ende auf dem Siegertreppchen.

 

schmitz_abbelen_vln07_06_1681.jpg

Überglücklich waren auch diese beiden: Sabine Schmitz und Klaus Abbelen (beide Barweiler) endlich mit einem zählbaren Ergebnis. Mit Platz 3 komplettierten sie das Podium.

 

schmitz_abbelen_vln07_06_0113.jpg

Der Porsche 997 Supercup von Schmitz/Abbelen konnte endlich einmal zeigen wie gut er laufen kann. Von Anfang an konnten die beiden vorne mitmischen und nach viel Pech in dieser Saison folgte endlich der verdiente Lohn.

 

adorf_tilke_vln07_06_0246.jpg

Endlich wieder mit dabei, der Lamborghini Gallardo mit Dirk Adorf (Hennef) und Herrmann Tilke (Aachen). Von Startplatz zwei ging man ins Rennen.


 

adorf_tilke_vln07_06_0699.jpg

Herrmann Tilke: “Endlich funktioniert der ‘Lambo’ so, wie wir es uns vorgestellt haben. Wir haben einen Boxenstopp mehr als die Spitze absolviert, sonst wäre ein Platz auf dem Podium drin gewesen – so kann es weiter gehen.”

 

konrad_porsche_vln07_06_1277.jpg

Dennis Rostek (Rinteln) zeigte sich nach dem Zeittraining überhaupt nicht zufrieden. Startplatz 18 war bestimmt nicht das was man sich vorgestellt hatte. Der Porsche 997 RSR lief gar nicht so wie Rostek sich das vorstellte. Am Ende kam er mit seinem Teamkollegen Wolfgang Kaufmann (Molsberg) und dem Teamchef Franz Konrad (Verl) auf einem wohl versöhnlichen fünften Platz ins Ziel.

 

v8star_vln07_06_0341.jpg

Platz 10 gesamt und Gruppensieg in der Gruppe E1-XP für den V8 STAR mit Reinhold Mölig (Waldalgesheim) und Philip Benett (Silverstone).


 

 

Wenig Glück hatten an diesem Wochenende die beiden Geburtstagskinder:

 

uwe_alzen_vln07_06_0684.jpg

Uwe Alzen (Betzdorf) feierte am Samstag seinen vierzigsten.

 

alzen_porsche_vln07_06_0311.jpg

Von Startplatz vier ging er mit seinem Porsche Cayman ins Rennen, doch schon in Runde fünf ging es an die Box: Hydraulikprobleme – das vorzeitige Aus!

 

scheid_bmw_vln07_06_0589.jpg

Auch Johannes Scheid (Kottenborn) feierte Geburtstag und lange Zeit konnte er mit Oliver Kainz (Kottenheim) vorne mitfahren. Nach 21 Runden kam jedoch das Aus für den “Eifelblitz”.

 

schall_asta_vln07_06_0062.jpg

Dieses mal auch nicht im Ziel, das Opel Astra Coupé von Ralf und Andreas Schall (Dornstadt) und Volker Stryceck (Dern), die nur von Startplatz 12 ins Rennen gingen.


 

manthey_porsche_tiemann_klasen_vln07_06_0364.jpg

In den meisten Rennen einer der härtesten Gegner für den Land-Porsche ist der Porsche 911 GT3 RSR des Teams von Olaf Manthey. Nach zwei Saisonsiegen ereilte Marcel Tiemann (Monaco) und Arno Klasen (Karlshause) diesmal wieder das Pech. Ein Antriebswellenschaden zwang zu einer längeren Reparaturpause, Platz 113 war das was blieb.

 

hahne_haarmann_vln07_06_0042.jpg

Zuvor stahl ihnen ein anderer Porsche aus dem Hause Manthey-Racing die Show. Von Startplatz drei, und somit zwei Plätze vor dem favorisierten Team starteten Armin Hahne (Monaco) und Christian Haarmann (Aachen) auf ihrem Porsche 911 GT3 MR.

 

Und die beiden lagen sogar lange Zeit auf Platz zwei im Rennen, aber nach 21 Runden kam das Aus für die beiden.

 

frank_schmickler_vln07_06_0014.jpg

Frank Schmickler (Rösrath), endlich wieder mit dabei. Zusammen mit Jörg Otto (Grevenbroich) startete er auf einem Porsche 996 GT3 Cup von Platz 25 aus. Am Ende Platz 13 gesamt und Gruppensieg in der Klasse Cup 4A.

 

joerg_viebahn_vln07_06_1148.jpg

Erneuter Gruppensieg (Gesamtplatz 29) auch für den Engelskirchener Jörg Viebahn mit seinen Teamkollegen Peter Posavac (Essen) und Stian Sörlie (Spydberg) auf dem BMW 120d des Teams von Thorsten Schubert (Oschesleben).

 

joerg_viebahn_vln07_06_1039.jpg

Nachdem das Fahrzeug im Freitagstraining stark zerstört wurde musste über Nacht das Ersatzauto umgebaut werden. “Der Motor musste in das Ersatzauto eingebaut werden und nichts passte, das Getriebe ist kein sequentielles sondern eines mit H-Schaltung und auch der Turbolader ist ein anderer. Das hat uns einiges an Zeit auf jeder Runde gekostet, aber dennoch reichte es am Ende für einen klaren Sieg”, so Jörg Viebahn.

 

kissling_astra_vln07_06_1437.jpg

Fuhren in ihrer Klasse allen davon: Startplatz 39, am Ende Platz 19 gesamt und Gruppensieg in der Klasse SP3 für Heinz-Otto und Jürgen Fritzsche (Hückeswagen) und Marco Wolf (Lohmar) auf dem Kissling Opel Astra GTC.

 

kissling_corvette_vln07_06_0348.jpg

Ebenfalls vom Team Kissling erstmals eingesetzt, eine Chevrolet Corvette.

 

International bereits sehr erfolgreich (siehe Berichte zur FIA GT Meisterschaft und 24h Rennen Spa) will das Team mit diesem Fahrzeug in der kommenden Saison dauerhaft um vordere Platzierungen mitfahren. Startplatz 7 war für das erste Zeittraining ein gutes Ergebnis.


 

kissling_corvette_vln07_06_0676.jpg

Stefan Kissling (Schuld, links) und Josef Klüber (Alzenau, rechts) fuhren zunächst die schnellen Rundenzeiten in der Spitzengruppe mit und nutzten den weiteren Rennverlauf für Abstimmungsarbeit am amerikanischen Sportwagen

 

Markenvielfalt ist ein Geheimnis des Erfolges der erfolgreichsten Motorsportveranstaltung Eropas, der BF Goodrich Langstreckenmeisterschaft:

 

3_vln07_06_0644.jpg

Hier ein schöner und schneller, wenn auch noch nicht standhafter Porsche 993 des Rheydter Club für Motorsport mit Johannes Paczynski (Mönchengladbach) und Andreas Baier (Obersulm).

 

corvette_vln07_06_0261.jpg

Eine weitere Corvette C5 von Wolfgang Weber (Albersdorf) und Oliver Louisoper (Trier).

 

pirelli_golf_vln07_06_0164.jpg

“Pirelli-Golf” – ein VW Golf R32 HGP vom ADAC Nordrhein mit Ralf Kraus (Köln), Bernd Schlee (Sassenburg) und Peter Keltsch (Leverkusen). Nach 22 Runden schieden sie aus.

 

ford_mustang_vln07_06_0184.jpg

Lang erwartet und endlich da! Der Ford Mustang von Four Motors auf Biodiesel-Basis.

 

Four Motors, das Team rund um Rapper Smudo (Die fantastischen Vier) und Ex-DTM-Pilot Baron Thomas “Tom” von Löwis (Reutlingen) beim 30. RCM DMV Grenzlandrennen zum ersten Mal mit dem BioConcept-Car Mustang GT RTD.

 

Die Außenhaut des spektakulären Fahrzeuges wurde in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt entwickelt und besteht aus pflanzlichen Bioverbundstoffen. Angetrieben wird der rund 280 PS starke Rennwagen mit Biodiesel. Mit der Entwicklung des Mustangs stellte sich das Team einer ehrgeizigen Aufgabe, die mehr als ein Jahr in Anspruch nahm.

 

tom_von_loewis_vln07_06_0661.jpg

Tom von Löwis entsteigt nach dem Zeittraining dem Mustang

 

Trotz eines Motorschadens zeigte er sich zufrieden. “Wir sind auf dem richtigen Weg. Der Motorschaden ist nicht so schlimm, denn wir wissen was die Ursache ist. Leider fehlt uns das Geld um den zweiten Motor noch mehr auf dem Prüfstand zu testen. Aber wir sind zuversichtlich, dass der Mustang beim nächsten Rennen bei Zeittraining und beim Rennen ‘normal’ dabei sein und (wenn nichts unvorhergesehenes dazwischenkommt) ankommen wird.” sagte uns von Löwis

 

 

Nürburgring – Nordschleifen Impressionen:

 

morgens_bei_der_vln07_06_0020.jpg

Früh am Morgen am Ende der Boxengasse – alles warten darauf, dass die Ampel auf grün springt und das Zeittraining frei gibt.

 

streckensicherung_vln07_06_1367.jpg

Ohne sie geht gar Nichts! – die freiwilligen Helfer der VLN-Streckensicherung.

 

impressionen_vln07_06_1113.jpg

impressionen_vln07_06_1144.jpg

impressionen_vln07_06_1155.jpg

impressionen_vln07_06_1179.jpg

impressionen_vln07_06_1187.jpg

impressionen_vln07_06_1215.jpg

impressionen_vln07_06_1219.jpg

impressionen_vln07_06_1319.jpg

impressionen_vln07_06_1438.jpg

impressionen_vln07_06_1443.jpg

impressionen_vln07_06_1446.jpg

impressionen_vln07_06_1447.jpg

impressionen_vln07_06_1580.jpg

 

 

 Du hast KEINE Wahl!

 

 


 

  • Alle Fotos: Dirk Birkenstock [ Fotoagentur NTOi.de ] Mobil: +49.171.6.888.777 / Festnetz: +49.2261.47.8888. Kommerzielle Fotoanfragen erwünscht!

 

  • Verlinkungen auf diesem Artikel problemlos möglich. Wir würden uns über eine kurze Email freuen 
 


 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 15107 · 07 4 · # Samstag, 16. Dezember 2017