Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone

Gummersbach – Unglücklich verloren haben die Strombacher Mädchen am vergangenen Samstag ihr erstes Oberliga-Spiel. In der ersten Halbzeit hatten sie ihren Gegner noch sicher unter Kontrolle und konnten nicht zuletzt dank der überragend agierenden Torhüterin Jaqueline Löwen, welche in der Partie insgesamt 19 Paraden zeigte, sowie dank eines konsequenten Tempospiels eine Führung mit 6 Toren herausspielen.

 

Auch die zweite Halbzeit begann zunächst vielversprechend, bis zur 40. Spielminute konnte der Vorsprung von sechs Toren immer wiederhergestellt werden. Nach dem 18:12 zeigten die Strombacherinnen jedoch Nerven und die Fehlpässe sowie überhasten Abschlüsse häuften sich. So konnte sich Blau-Weiss Hand Tor um Tor herankämpfen, bis in der letzten Minute der Ausgleich zum 19:19 fiel.

 

Der nun folgende letzte Angriff der Strombacherinnen erfolgte erneut überhastet und führte zum Ballverlust. So konnten die in der Schlussphase routinierter agierenden Spielerinnen von Blau-Weiss Hand 5 Sekunden vor Schluss noch den Siegtreffer erzielen. Trainer Oliver Meyer führte den Spielverlauf auf die Unerfahrenheit der jungen Mannschaft in der neuen Alters- und Spielklasse zurück, nimmt sich selbst aber nicht von der Kritik aus, da seine Auswechselstrategie in der letzten Hälfte der zweiten Halbzeit etwas gewagt gewesen sei und Unruhe in die Mannschaft brachte.

 



Mehr Handball NEWS auf: www.Handball.NEWS-on-Tour.de

 


 

 

Die ersten 40 Minuten des Spiels hätten aber bewiesen, dass die Strombacher Mädchen zurecht in der Oberliga spielen und dort mit jedem Gegner auf Augenhöhe spielen können. Am kommenden Sonntag gelte es, im Auswärtsspiel gegen den Dünnwalder TV unbeschwert aufzuspielen. Er hofft darauf, dass die im vergangenen Spiel verletzt ausgeschiedenen Spielerinnen Janine Kinas (Bänderzerrung Sprunggelenk) und Lisa-Marie Schorre (Wurfhandverletzung) gegen Dünnwald wieder auflaufen können. So können sämtliche Spielerinnen wieder auf Ihren angestammten Positionen agieren, was letztlich mehr Ruhe ins Spiel bringen dürfte.

 

 

Tore  

 

TV Strombach: Janina Schwab (5), Noemi Benedek (4), Victoria Viebahn (3), Franziska Woelke (2), Carina Valbert (1), Julia Mesch (1), Marei Meyer (1), Monique Meckel (1), Vanessa Schmidt (1)

 

Torfolge: 1:0, 2:0, 2:1, 3:1, 4:1, 5:1, 6:1, 6:2, 6:3, 6:4, 7:4, 8:4, 9:4, 9:5, 10:5, 10:6, 11:6, 12:6, 12:7, 13:7 14:7, 14:8, 14:9, 14:10, 14:11, 15:11, 16:11, 17:11, 17:12, 18:12, 18:13, 18:14, 18:15, 18:16, 18:17, 18:18, 19:18, 19:19, 19:20

 


 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 1097 · 07 2 · # Mittwoch, 13. Dezember 2017