Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone

pocher_burgstaller_wtcc07_08_0504.jpg

Oliver Pocher (links) als Gaststarter in der MINI CHALLENGE, hier gibt es letzte Tips von Alexander Burgstaller (München), der seit 2004 Botschafter des Markenpokals ist  [ Fotos: Dirk Birkenstock / Foto+TV-Agentur NTOi.de ]

 

Oschersleben – Im Rahmen der Tourenwagen Weltmeisterschaft in der Magdeburger Börde (wir berichteten) hatte die MINI CHALLENGE ihren sechsten Auftritt, nach dem sie bisher unter anderem im Rahmen der DTM in Hockenheim, dem 24h Rennen oder dem Formel 1 Grand Prix auf dem Nürburgring gestartet war. Und wie üblich waren Gaststarter geladen um in dieser besonderen Serie mit einer Mischung aus Life Style und Motorsport das Starterfeld zu komplettieren.

 

Comedian Oliver Pocher an diesem Wochenende einer von ihnen, sowie Schauspieler Götz Otto (u. a. der „Bösewicht“ aus dem James Bond Film „Der Morgen stirbt nie“) und der Rapper Smudo (die Fantastischen Vier).

 

smudo_wtcc07_08_0495.jpg

 

Smudo, „frisch gebackener“ Vater, startet für das Team von ProSieben, mit Geschenken des Sponsors für den Nachwuchs.

 

goetz_otto_wtcc07_08_2243.jpg

 

Götz Otto macht sich bereit für sein erstes Rennen in der MINI CHALLENGE; er startet für das Team Spicy als Gaststarter mit der Startnummer 0, …

 

 


 

Die Adresse für Motorsportfans:

www.Motorsport.NEWS-on-Tour.de

 


 

 

…und auch Oliver Pocher begibt sich hinter das Lenkrad des Mini vom Team MINI Deutschland

 

Für Gaststarter heißt es in erster Linie dabei sein und ankommen, also die Zielflagge sehen. Für die Profis dagegen heißt es siegen, oder wenigstens möglichst viele Punkte mitzunehmen um am Ende der Saison vielleicht Meister zu werden.

 

joakim_mangs_wtcc07_08_0563.jpg

 

Joakim Mangs (Södertälje, Schweden), der Vize-Meister des letzten Jahres, hat seine Chancen dafür im Heimrennen für sein Team Schubert Motors (Oschersleben) beträchtlich vergrößert. Mit einem Sieg im Samstags- und einem zweiten Platz im Sonntagsrennen vergrößerte er seinen Punktevorsprung in der Tabelle auf den Zweitplazierten auf 42 Punkte

 

maximilian_werndl_wtcc07_08_0537.jpg

 

Maximilian Werndl (Thansau) fährt für das Team BRAINFORCE Lechner Racing und liegt nach einem 12. und einem 7. Platz in Oschersleben auf Platz zwei der Meisterschaft mit 157 Punkten

 

alexander_burgstaller_wtcc07_08_0701.jpg

 

Alexander Burgstaller, MINI CHALLENGE Meister 2004, im MINI vom Team Spicy wurde am Wochenende zweimal dritter und belegt auch den 3. Platz in der Tabelle mit 149 Punkten

 

hari_proczyk_wtcc07_08_0634.jpg

 

Hari Proczyk (St. Margarethen, Östereich) vom Team ProSieben holte sich den Sieg im Rennen am Samstag und belegte am Sonntag einen vierten Platz, der ihn auf einen gesamt vierten Platz der Meisterschaft bringt mit 147 Punkten. Bei noch 120 zu vergebenden Punkten ist sein Traum vom Titel noch nicht ausgeträumt

 

daniel_keilwitz_wtcc07_08_0581.jpg

 

Daniel Keilwitz (VS-Villingen) vom Team Schubert Motors, fünfter im Samstagsrennen kam am Sonntag nicht in die Wertung. Dadurch fehlen dem zehntplatzierten der Meisterschaft wichtige Punkte

 

 

Christian Gebhardt, Gaststarter in einem weiteren MINI des Team MINI Deutschland wurde 16. und 14.

 

 

Carlo Bermes (Wörrstadt, ADAC Mittelrhein) wurde 17. und 10. in den Rennen und liegt somit auf Gesamtplatz 18

 

 

Katharina König (Jena, AHG Gigamot Racing) eine von zwei „Lady’s“ in der MINI CHALLENGE zeigte einmal mehr eine starke Leistung in Oschersleben. Mit einem achten und einem sechsten Platz zeigte sie ihre beste Leistung in diesem Jahr und liegt nun auf Platz 13 in der Meisterschaft

 

 

Die andere Dame ist Nina Haller (Köln) und auch sie zeigte, dass sie mit dem MINI umzugehen weiß. Sie wurde 29. am Samstag und 21. am Sonntag

 

 

Der Helm von Nina Haller, klare Botschaft an die, die hinter ihr sind. Am Helm zu sehen ist hier auch das HANS-Systems (Head And Neck Support), das den Kopf- und Genickbereich der Fahrer effektiv schützt, das in der MINI CHALLENGE vorgeschrieben ist

 

 

Smudo hat auch im MINI viel Spaß und lässt ihn „richtig fliegen“. Mit seinen Erfahrungen im Motorsport, insbesondere in der Langstreckenmeisterschaft und dem 24h Rennen auf dem Nürburgring, kann er gut mithalten. Er belegt einen hervorragenden 18. und 13. Platz

 

 

Für sein erstes Auftreten in einem Rennfahrzeug macht Götz Otto eine richtig gute Figur, auch wenn er sich in der Anfangsphase des Sonntagsrennens überschlug und ausfiel. Am Samstag schaffte er seine persönliche Vorgabe und kam vor Oliver Pocher ins Ziel.

 

Oliver Pocher schafft es, trotz ein, zwei Ausrutschern ins Grün neben der Strecke, den MINI Cooper S/R53 heil ins Ziel zu bringen

 

Auf der hinteren Seitenscheibe des MINI’s sieht man neben Fahrername und Nationalität das Zusatzgewicht, das jeder Fahrer für Erfolge zuzuladen hat. Gaststarter erhalten hierbei grundsätzlich eine Zuladung von 25 kg.

 

wtcc07_08_0700.jpg

 

Sportliches Markenzeichen der MINI CHALLENGE ist die Chancengleichheit. Einzig das fahrerische Talent entscheidet über die Platzierung, denn alle Piloten gehen mit technisch identischen MINI Cooper S an den Start. Sämtliche Fahrzeuge werden zentral im Auftrag von MINI aufgebaut und mit dem John Cooper Works Tuning Kit für den Einsatz auf der Rennstrecke optimiert

 

 

Wichtige Komponenten wie Motor und Getriebe der 210 PS starken Renner sind verplombt, um unerlaubte Änderungen zu verhindern. Einmalig für diese Art Clubsportfahrzeug: Das Bremsen-Antiblockiersystem (ABS) bleibt mit auf die Bedingungen der Rennstrecke angepasster Abstimmung voll funktionsfähig

 

c_langer_wtcc07_08_0585.jpg

 

Das Fahrzeug-Mindestgewicht beträgt 1.180 kg inklusive Fahrer und dessen Rennausrüstung und muß zu jedem Zeitpunkt der Veranstaltung eingehalten werden. Die vorgeschriebenen Platzierungsgewichte müssen sich während aller Trainings, Zeittrainings und Rennen im Innenraum des Fahrzeugs auf der Beifahrerseite in dem eingebauten Stahlblechbehälter befinden

 

wtcc07_08_0660.jpg

Es dürfen nur Original-Ersatzteile und MINI CHALLENGE Spezialteile eingesetzt und verwendet werden. Ein Austausch der verbauten Spezialteile gegen Serienteile sowie eine weitere Bearbeitung oder Änderung ist nicht erlaubt

 

Am kommenden Wochenende startet die MINI CHALLENGE im Rahmen der Formel 1 Weltmeisterschaft auf der “Ardennen-Achterbahn” im belgischen Spa Franchorchamps.

 

 Du hast KEINE Wahl!

 

 


 

  • Alle Fotos: Dirk Birkenstock [ Foto+TV-Agentur NTOi.de ] Mobil: +49.171.6.888.777 / Festnetz: +49.2261.47.8888. Kommerzielle Fotoanfragen erwünscht!

 

  • Verlinkungen auf diesem Artikel problemlos möglich. Wir würden uns über eine kurze Email freuen  

 

Verwandte Artikel:

 


 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 5731 · 07 4 · # Samstag, 16. Dezember 2017